Hauptplakat "Joker" (Foto: Warner Pictures)

Joker

Marvin Brandt   10.10.2019 | 00:00 Uhr

Genre: Drama / USA - 2019
Regie: Todd Phillips
Darsteller: Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz, Marc Maron u.a.
FSK: ab 16 Jahren
Länge: 122 Minuten
Start: 10. Oktober 2019

SR 1 Kinotipp: Joker
Audio
SR 1 Kinotipp: Joker

Gotham City der 80er Jahre. Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) lebt als Einzelgänger in einer trostlosen Welt. Als Clown verkleidet, versucht er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Dabei wird er aber ständig von irgendwelchen Teenagern verprügelt, von fremden Menschen verspottet oder von seinen eigenen Arbeitskollegen gehänselt. Halt gibt ihm nur seine kranke Mutter (Frances Conroy), um die er sich zuhause kümmert und die ihm liebevoll den Kosenamen ,,Happy" gab.

In dieser für ihn endlosen Spirale aus Grausamkeit und Demütigung kommt erschwerend hinzu, dass eines Tages die öffentlichen Mittel für seine Sozialarbeiterin, bei der er eine Art Therapie erhält, gestrichen werden. Durch dieses Ereignis fallen die einzigen Strukturen seines sozialen Lebens und die Medikamente gegen seine psychischen Probleme weg. Stück für Stück verliert Arthur nun zunehmend den Verstand und nachdem er von einem Kollegen einen Revolver geschenkt bekommt, nimmt sein Leben eine dramatische Wendung.

In diesem Gotham City, in dem Rücksichtslosigkeit und Gewalt an der Tagesordnung stehen, sucht Arthur Fleck verzweifelt seinen Platz. Doch eine Fehlentscheidung nach der anderen führt zu einer Kettenreaktion von verheerenden Ereignissen, die ihn Stück für Stück zu dem 'Joker' werden lassen.


Für die Rolle des Jokers hat sich der dreimal für einen Oscar nominierte Joaquin Phoenix (,,The Master", ,,Walk the Line", ,,Gladiator") nach eigenen Angaben 26 Kilo Körpergewicht ab- und den Wahnsinn antrainiert. An seiner Seite spielt Oscar-Preisträger Robert De Niro (,,Wie ein wilder Stier", ,,Der Pate: Teil II") den Late-Night-Talker Murray Franklin, der für Arthur Fleck ebenfalls nichts als Hohn und Spott übrig hat. Angeführt werden die beiden Hollywood-Größen von Regisseur, Co-Autor und Produzent Todd Phillips, der sich bereits mit der Hangover-Trilogie einen Namen gemacht hat.

,,Joker" ist aus Sicht des SR 1 Kino-Experten Peter Beddies kein "Handlungsgedöns mit Aliens", sondern eine düstere, allegorische Charakterstudie, basierend auf den Vorlagen der originalen DC-Comics. Nach Heath Ledgers Verkörperung des Jokers in ,,The Dark Knight" wohl die nächste Oscar prämierte Rolle eines Clowns.


Auch Thema auf SR 1 am 10.10.2019 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja