Impfzentrum Neunkirchen, Saarland-Ost (Foto: Dirk Schäfer)

Drei Impfzentren öffnen

 

Die Impfzentren in Saarlouis und Neunkirchen öffnen heute wieder. Auch in Wadern geht eines in Betrieb. Ziel ist es, bis zum Jahresende 300.000 Impfungen im Saarland durchzuführen, so Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling.

Die Stand-By-Impfzentren in Saarlouis und Neunkirchen öffnen wieder ihre Tore. Von heute an ist ein Ein-Schicht-Betrieb mit einer täglichen Kapazität von jeweils 600 Impfdosen geplant. Verimpft werden sollen in beiden Zentren Biontech und Moderna. Darauf haben sich das saarländische Gesundheitsministerium, Ärzte, die Leiter der Impfzentren und die Landräte geeinigt.

Impfzentrum in Neunkirchen öffnet
Audio
Impfzentrum in Neunkirchen öffnet

Außerdem soll heute auch ein Impfzentrum in Wadern-Büschfeld eröffnen. Betrieben wird es vom Ministerium und dem Landkreis Merzig Wadern mit Unterstützung der Bundeswehr. Dort soll nach Angaben von Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) ausschließlich Moderna verimpft werden.

Das Impfzentrum Saarbrücken soll erst im Januar an den Start gehen können.

300.000 Impfungen bis zum Jahresende

Mit der Wiedereinführung eines zentralen Buchungssystems zur Terminvergabe soll es möglich sein, bis Ende des Jahres rund 70.000 Termine an den Impfzentren zu vergeben. Hinzu kommen die Impfungen bei den Hausärzten.

"Unser Ziel ist es, bis zum Jahresende 300.000 Impfungen im Saarland durchzuführen", sagte Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling (CDU) im SR-Interview. Alleine in dieser Woche sollen 40.000 Impfungen möglich sein. Im Saarland haben bisher rund 80.000 Menschen eine Boosterimpfung erhalten.

Wird es genug Biontech-Impfstoff geben?

Streit gibt es um die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angekündigte Deckelung des Biontech-Impfstoffes. Die Kassenärztliche Vereinigung im Saarland hatte gewarnt, dass sich deshalb viele Praxen aus dem Impfen zurückziehen könnten.

Einstimmig haben die Fachminister der Länder den Bundesgesundheitsminister dazu aufgerufen, möglichst schnell weitere Biontech-Lieferungen bei der EU zu bewirken.

Der Ärger im Saarland ist aber nach wie vor groß. Gerade habe die Auffrisch-Kampagne Fahrt aufgenommen, da streue Spahn Sand ins Getriebe, sagte Gesundheitsministerin Bachmann. Sie und Kolling verweisen darauf, dass 90 Prozent der geimpften Saarländer mit Biontech geimpft seien. Und da sei es verständlich, dass sie nun auch für die Dritt-Impfung das Vakzin bevorzugen, das sie bereits kennen - auch wenn das Präparat von Moderna ebenfalls ein guter Impfstoff sei.

Weitere Infos

Anmeldung seit Freitag möglich
Terminbuchungen für Saar-Impfzentren möglich
Wer am Freitagvormittag einen Impftermin in den Saar-Impfzentren buchen wollte, musste Wartezeit einplanen. Zum Anmeldestart gab es großen Andrang und Softwareprobleme. Inzwischen läuft die Vergabe der Termine stabil. Seit Freitag können für die drei Impfzentren im Saarland Termine vereinbart werden.


Auch Thema auf SR 1 am 29.11.2021 in der Sendung 'Dein Morgen im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja