Zapfpistole an einer Tankstelle (Foto: dpa)

Autofahrer zahlen für das schöne Novemberwetter

Mit Informationen von Simin Sadeghi   07.11.2018 | 21:59 Uhr

Die Kraftstoffpreise treiben derzeit den Autofahrern Tränen in die Augen. Schuld an der Verteuerung ist die lange Trockenheit. In Luxemburg tankt man trotzdem günstiger. Warum, das hat uns der ACL erklärt.

Schuld sind der trockene Sommer und auch der trockene Herbst. Das sorgt für einen niedrigen Pegel zum Beispiel des Rheins. Wegen des Niedrigwassers kommen die Tankschiffe nicht mehr voll beladen an den Raffinerien an.

Auch langfristig steigen die Preise, heißt es beim ADAC. Und das, obwohl in den vergangenen Wochen der Ölpreis kontinuierlich gesunken sei. Im Saarland sind die Preise besonders hoch. Und wegen der neuen US-Sanktionen gegen den Iran könnten sie insgesamt noch weiter steigen.

Spritpreise: Tendenz steigend
Audio [Simin Sadeghi 6.11.2018]
Spritpreise: Tendenz steigend

Am besten zwischen 15 und 17 Uhr tanken

Manch einer wird so zum Spritpreis-Detektiv, sucht sich die Tankstellen heraus, die zu verschiedenen Tageszeiten die günstigsten Preise haben. Generell gilt: Morgens zwischen 6 und 9 Uhr sind die Preise am höchsten. Zwischen 15 und 17 Uhr gehen sie runter, und gegen 21 Uhr wird es dann erneut wieder besser.

Günstigere Preise in Luxemburg

Für Saarländer, die nahe Luxemburg wohnen, lohnt sich die Fahrt über die Grenze. Denn dort sind die Preise deutlich günstiger. Das liegt daran, dass in Luxemburg die Mineralölsteuer nicht so hoch ist, erklärt Dina Freitas vom Automobil-Club Luxemburg (ACL). Dadurch können die Grundpreise, die in Luxemburg wegen der geringeren Bestellmengen eigentlich höher sind als bei uns, kompensiert werden. Außerdem wird in Luxemburg vom Staat ein Maximalpreis festgelegt. Zudem dürfen Preisänderungen am Rotterdamer Markt in der Regel erst nach drei Tagen an der Zapfsäule wirksam werden. So lange bleiben die Luxemburger Tankstellenpreise stabil.

Günstiger tanken in Luxemburg
Audio
Günstiger tanken in Luxemburg
Was die Kraftstoffpreise in unserem Nachbarland bestimmt, hat uns der Automobil-Club Luxemburg (ACL) erklärt.


Auch Thema auf SR 1 am 07.11.2018 in den Sendungen 'Balser & Mark. Dein Morgen' und 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen