Symbolbild: Hilfe für die Ukraine (Foto: pixabay/Michael_Fotofeund)

Hilfskonvoi für die Ukraine

  24.03.2022 | 16:33 Uhr

Seit vielen Jahren bringt der Verein 'Freunde helfen! Konvoi' Hilfsmittel nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine.

Im Laufe der Jahre haben die Helfer*innen in diesen Ländern viele Freunde gewonnen, die ihnen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen gezeigt haben, wo die Hilfe dringend benötigt wird.

Daher auch der Name: Freunde helfen! Konvoi

Der Verein hat einen direkten Draht zum Krisengebiet. Und durch dieses Netzwerk kann auch sichergestellt werden, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. 

Hilfsgüter für die Ukraine
Audio
Hilfsgüter für die Ukraine

Nicole Baumhacker vom Ladies Circel Saarbrücken war mit einem Hilfskonvoi letzte Woche in Richtung Moldawien unterwegs. Sie erzählt von ihren Eindrücken an der Grenze zur Ukraine. Auf der Rückreise haben sie fünf Menschen und einen Hund mitgenommen.

Video [aktueller bericht 21.03.2022]
Rückkehr des „Freund. Helfen! Konvoi!“ ins Saarland
Nicole Baumhacker wollte eigentlich nur Pakete packen, die mit dem „Freund. Helfen! Konvoi!“ an die moldawisch-ukrainische Grenze transportiert werden sollten, um dort Flüchtlinge und die umliegenden Krankenhäuser zu unterstützen. Inzwischen ist der Konvoi samt Nicole Bamhacker und fünf spontan evakuierten Personen, die vor dem Ukraine Krieg flüchten mussten, wieder zurück in Deutschland. Der SR-Reporter Pasquale D'Angiolillo war bei der Rückreise mit der Kamera dabei.

Zu Hause angekommen werden nartürlich weiter Spenden gesammelt. Auf freundehelfenkonvoi.de gibt es einen Link zu einem Formular für Sachspenden. Dort findet man auch die stets aktuellen Bedarfslisten.


Auch Thema am 24.03.2022. in der Sendung 'SR 1 - Deine Eins!'

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja