Kältebus Saarbrücken (Foto: Hilfe für obdachlose Menschen im Winter e.V.)

Hilfe für Obdachlose

  12.02.2021 | 09:43 Uhr

Im Saarland ist es zurzeit bitterkalt. Vor allem für Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben, birgt der Frost große Gefahren. Es gibt aber Organisationen, die Menschen in dieser Situation unterstützen. Und wer in diesen Tagen Obdachlose auf der Straße sieht, sollte sie fragen, ob alles in Ordnung ist und im Notfall handeln.

Es ist Winter und bitterkalt. Normalerweise schon eine schwere Zeit für Obdachlose. Doch weil wegen Corona derzeit die meisten Geschäfte und auch die Gaststätten geschlossen sind, können sie sich tagsüber dort nicht aufwärmen. Und die frostigen Nächte sind für Obdachlose richtig lebensgefährlich. Doch für die Menschen, die auf der Straße leben, ist es oft schwierig - erst recht in Coronazeiten - einen warmen Schlafplatz zu finden.

Eisige Temperaturen sind lebensgefährlich für Wohnungslose
Audio
Eisige Temperaturen sind lebensgefährlich für Wohnungslose
SR-Reporterin Lisa Krauser hat sich in der Saarbrücker Wärmestube umgehört.

Es gibt aber zahlreiche Angebote, die ihnen helfen wollen: Der Verein "Kältebus", die "Wärmestube" oder "Ingos kleine Kältehilfe", die Diakonie, der AWO-SOS-Express, die Caritas und die Tafel Rheinland-Pfalz-Saarland bieten u.a. Hilfe für Obdachlose an.

Gerade jetzt ist es auch wichtig, genauer hinzuschauen: Wer in diesen Tagen Obdachlose auf der Straße sieht, sollte nachfragen, ob alles in Ordnung ist und im Notfall handeln.


Das Kältezelt am Römerkastell
Audio
Das Kältezelt am Römerkastell
Coronabedingt steht am Römerkastell in Saarbrücken im Moment statt dem "Kältebus" ein "Kältezelt", das Obdachlosen die Möglichkeit bietet, die frostigen Nächte im Warmen zu verbringen. SR 1-Reporter Frank Falkenauer hat den Helfern mal über die Schulter geschaut und sich mit Bedürftigen unterhalten.

Notruf alarmieren

Bei Bedarf sollte man in der Landeshauptstadt den Kältebus anrufen. Er ist unter der Nummer 0151 - 56348029 erreichbar.

Im Notfall gilt: Unbedingt Rettungskräfte unter der 112 alarmieren.

Weitere Hilfe-Nummern für Obdachlose sind

AWO Notschlafstelle Saarbrücken : 0681 - 47622
Bruder- Konrad-Haus Saarbrücken: 0681 - 9381322
Treff im Gässje St. Ingbert: 06894 - 926328
OASE Saarlouis, Sozialbüro und Notschlafsstelle 06831 - 891143
Wärmestube Saarbrücken 0681 - 4163529

Alle Organisationen freuen sich natürlich auch über Unterstützung.


Weitere Informationen

Kältewelle
Die eisigen Temperaturen - lebensgefährlich für Wohnungslose
Wohl dem, der bei dem derzeitigen frostigen Wetter ein warmes Zuhause hat. Doch das haben nicht alle Menschen bei uns. Für Wohnungslose können die aktuellen Temperaturen vor allem in der Nacht lebensbedrohlich werden. Auch in der Saarbrücker Wärmestube macht man sich große Sorgen und appelliert an die Gäste, für die Nacht auf jeden Fall eine der Schlafstellenangebote aufzusuchen.

Video [aktueller bericht, 16.12.2020, Länge: 3:07 Min.]
Kältebus mit neuem Konzept gestartet
Seit sieben Jahren gibt es den Verein „Kältebus Saarbrücken“. Er bietet Hilfe für Obdachlose und bedürftige Menschen in den Wintermonaten. Wegen Corona hat sich der Verein in diesem Jahr etwas Neues einfallen lassen. Statt einem Bus hat der Verein ein Zelt mit Schlafiglus organisiert, in dem elf Menschen übernachten dürfen. Außerdem sorgt im Zelt eine Heizung plus Frischluftanlage für saubere Atemluft.


Hilfe für Obdachlose
Neuer Kältebus bietet Schutz und Wärme
Seit Dezember 2019 bietet ein neuer Kältebus in Saarbrücken Obdachlosen wieder die Möglichkeit, die frostigen Nächte im Warmen zu verbringen. Der Verein freut sich über jede helfende Hand.


Auch Thema auf SR 1 am 11.02.2021 in der Sendung 'Hallo Saarland' und am 12.02.2021 in 'Dein Morgen im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja