halbleeres Regal im Supermarkt (Foto: picture alliance/Paul Zinken/dpa)

Coronavirus sorgt für leere Regale

  05.03.2020 | 18:58 Uhr

Das Coronavirus hat Nebenwirkungen. Dem Einzelhandel beschert es mehr Umsatz, weil sich derzeit viele Menschen mit Vorräten eindecken. Doch das ist gar nicht nötig.

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland aus und hat inzwischen auch das Saarland erreicht. Das neue Virus löst bei vielen Ängste aus, auch wenn Experten immer wieder betonen, dass es keinen Grund zur Besorgnis gibt.

Hamsterkäufe im Supermarkt
Audio
Hamsterkäufe im Supermarkt

Dennoch wollen die Bürger sich absichern. So werden Mundschutz oder auch Desinfektionsmittel zu vielgefragten Artikeln und sind schnell ausverkauft. Sogar beim Großhandel.

Aber auch in den Supermärkten steht man inzwischen vor vielen leeren Regalen. Überall legen sich die Menschen Vorräte zu. Nudeln, Mehl, Reis, Kaffee, Fertiggerichte oder auch Toilettenpapier – viele Einkaufswagen sind derzeit so voll wie nie, die Supermarktregale daher so schnell leer wie selten. Ja, es wird zum Teil richtig gehamstert.

Woher kommt die Panik?
Audio
Woher kommt die Panik?
Das erklärt der Soziologe Prof. Reinhard Stockmann von der Universität des Saarlandes.

Sicherlich ist es immer nützlich, Vorräte im Haus zu haben, falls es mal zu einem Stromausfall kommt, zu Schneechaos oder ähnlichem.  Aber der derzeitige Run geht sicher über die Empfehlungen des Innenministeriums und des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hinaus.

Dennoch: Die Supermärkte reagieren darauf und bestellen eben mehr Ware nach. Zu Versorgungsengpässen wird es deshalb nicht kommen.

Weitere Informationen

tagesschau.de
Sinn und Unsinn von "Hamsterkäufen"
Kiloweise Dosenananas, Nudeln und Toilettenpapier - viele Deutsche verhalten sich derzeit, als gäbe es bald eine Hungersnot. Wie irrational ist das? Und wann haben Vorräte im Keller Sinn?


Ratgeber
Desinfektionsmittel besser nicht selber machen
Ein Blick in die Regale von Apotheken, Drogerien und Supermärkten zeigt: Desinfektionsmittel sind aktuell Mangelware. In Apotheken kann man aber noch fündig werden, die können sie fachmännisch selber herstellen.


Ratgeber
Was man über das Coronavirus wissen sollte
Das Coronavirus breitet sich weiter aus, auch in Deutschland. Für Dr. Jürgen Rissland vom Institut für Virologie des Universitätsklinikums des Saarlandes ist das Virus eine Aufgabe für Ärzte und Mediziner, für die Bevölkerung bestehe aber kein Grund zur Besorgnis.


Auch Thema auf SR 1 am 05.03.2020 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja