Schild der Gusswerke Saarbrücken (Foto: SR)

Ehemalige Gusswerke-Mitarbeiter auf Jobsuche

  12.12.2019 | 17:20 Uhr

Ende November wurde es für rund 600 Mitarbeiter der Gusswerke Saarbrücken traurige Gewissheit: Sie müssen sich eine neue Arbeit suchen. Die Agentur für Arbeit unterstützt sie derzeit dabei mit Gruppeninfos und Einzelberatungen. Dennoch blicken viele wenig zuversichtlich in die Zukunft.

In Saarbrücken haben die Info-Veranstaltungen für die über 600 arbeitslosen Gusswerke-Mitarbeiter begonnen. Bis Dienstag werden sie bei der Arbeitsagentur bei der Jobsuche beraten. Sie werden auch über ihre Rechte und Pflichten informiert.

Ehemalige Gusswerke-Mitarbeiter auf Jobsuche
Audio
Ehemalige Gusswerke-Mitarbeiter auf Jobsuche
SR-Reporterin Lena Schmidtke war dort und hat bei den Betroffenen nachgefragt, wie es ihnen geht.


Die Agentur sieht gute Vermittlungschancen für die Mitarbeiter, allerdings in alternativen Berufsfeldern, etwa der Lagerlogistik. Entsprechende Qualifikationsmaßnahmen würden von der Arbeitsagentur finanziell unterstützt.

Bisher haben sich noch keine Saar-Betriebe bereit erklärt, Gusswerke-Mitarbeiter zu übernehmen.

Hintergrund

Alle Bereiche betroffen
600 Gusswerke-Mitarbeiter verlieren ihren Job
Bei den insolventen Gusswerken Saarbrücken verlieren 600 Mitarbeiter ihre Stelle. Insolvenzverwalter Franz Abel hat die Belegschaft am Mittwochmittag darüber informiert. Von den bislang 1000 Mitarbeitern können nur 400 bleiben.


Auch Thema auf SR 1 am 12.12.2019 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja