Ort an der Deutsch-Französischen Grenze (Foto: SR)

Nur Grand Est derzeit kein Risikogebiet in Frankreich

  01.10.2020 | 00:00 Uhr

Fast ganz Frankreich wurde inzwischen wieder zum Corona-Risikogebiet erklärt - bis auf die Grenzregion Grand Est. Zu Beginn der Pandemie war gerade diese Region von Corona besonders stark betroffen, doch derzeit steht sie besser da als fast alle anderen französischen Departements.

Die aktuellen Reisewarnungen wurden noch einmal erweitert und schließen nun alle Regionen Frankreichs mit ein - ausgenommen unsere direkten Nachbarn in Grand Est! Von Deutschland aus darf man dorthin daher ohne Einschränkungen reisen.

Grand Est kein Risikogebiet
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 01.10.2020, Länge: 01:44 Min.]
Grand Est kein Risikogebiet

Nur Grand Est derzeit kein Risikogebiet in Frankreich
Audio
Nur Grand Est derzeit kein Risikogebiet in Frankreich

Unser Frankreich-Korrespondent Marcel Wagner kennt genauere Zahlen: Zwar sei die Lage derzeit nicht als gut zu bezeichnen, dennoch sei die Situation in der Grenzregion derzeit besser als in fast allen anderen französischen Departements. Vielerorst liegen die Infektionszahlen weit über 50 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Im Departement Bas-Rhin dagegen wird dieser Wert nur knapp überschritten, in unserer direkten Nachbarregion Moselle liegt er sogar knapp unter 30, im Departement Meurthe-et-Moselle bei 43.

Zudem sind seit Mitte September sind die Zahlen der Neuinfektionen in diesen Grenzregionen sogar wieder leicht gesunken, so Wagner. Das sei zwar noch kein Grund zum Aufatmen, aber im Moment doch ein positives Signal.

Weitere Informationen

24-Stunden-Regel
Quarantäne-Ausnahme für "kleinen" Grenzverkehr
Für Grenzgänger aus der Großregion gilt ab Montag eine Ausnahme der Corona-Quarantäne-Regelung. Wer nicht länger als einen Tag ins Saarland einreist, muss dann nicht in Quarantäne - auch bei steigendem Infektionsgeschehen.


tagesschau.de
Auch Belgien, Island und Teile Großbritanniens jetzt Risikogebiete
Wegen steigender Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung Regionen in mehreren europäischen Ländern zu Risikogebieten erklärt. Die pauschale Reisewarnung für Länder außerhalb der EU wurde derweil aufgehoben.


Auch Thema auf SR 1 am 01.10.2020 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja