Mobilfunkmast (Foto: Pixabay/CreepCreep)

Ende des Gerlfanger Funklochs in Sicht

  23.11.2020 | 10:35 Uhr

Eine Lösung für das Gerlfanger Internet- und Mobilfunkproblem scheint in Sicht. Auf SR-Anfrage teilte die CDU-Bundestagsabgeordnete Nadine Schön mit, dass ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet sei und der Funkturm im kommenden Jahr aufgestellt werden soll.

Immer wieder hatten Bürger aus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg darauf aufmerksam gemacht, dass es in Gerlfangen weder Internetverbindung gebe noch eine Verbindung über Mobilfunk möglich sei. Dadurch sei es nicht nur Betrieben unmöglich, von dort zu arbeiten, auch Bürger hätten keine Möglichkeit, im Notfall Hilfe zu holen.

Nachdem der Appell an die Kommunalpolitik ohne Folgen geblieben war, hatte man sich an die Staatskanzlei und die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön gewandt. Schön sagte gegenüber dem SR, dass eine Initiative des Bundesverkehrsministeriums und der Bundesnetzagentur dazu beigetragen habe, dass in Grenzregionen Mobilfunkanbieter ihre Frequenz erhöhen könnten.


Rückblick


Gerlfangen
Weiterhin Netzprobleme und Stromausfälle
Sie leben auf dem Land und haben nicht mal Handynetz! Außerdem plagen sie immer wieder Stromausfälle. So ergeht es den Gerlfangern in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg schon seit Jahren. Das Problem war auch vor rund vier Jahren schon Thema beim "Treffpunkt-Ü-Wagen" in Gerlfangen. Damals schien alles auf einem guten Weg zu sein, doch hat sich letztendlich auch zwei Jahr später nichts an der Situation geändert.


Auch Thema auf SR 1 am 23.11.2020 in der Sendung "Hallo Saarland"

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja