Hauptplakat "Gemini Man" (Foto: Paramount Pictures)

Gemini Man

  02.10.2019 | 00:00 Uhr

Genre: Science Fiction, Action / USA - 2019
Regie: Ang Lee
Darsteller: Will Smith, Clive Owen, Mary Elizabeth Winstead, Benedict Wong u.a.
FSK: ab 12 Jahren
Länge: 117 Minuten
Start: 03. Oktober 2019

SR 1 Kinotipp: Gemini Man
Audio
SR 1 Kinotipp: Gemini Man

Szene aus "Gemini Man" mit Will Smith (Foto: Paramount Pictures)

Was tust du, wenn dein größter Feind du selbst bist? Dieser Frage muss sich der erfolgreiche Auftragskiller Henry Brogan (Will Smith) stellen. Brogan ist Anfang 50 und leidet zunehmend unter den Gewissensbissen, die durch seinen Beruf aufkommen. Er entschließt sich, nach seinem letzten Auftrag in den Ruhestand zu gehen. Doch daraus wird erst mal nichts. Denn jemand will ihn umbringen, und das macht ihm klar: So leicht kann er nicht einfach aufhören.

Szene aus "Gemini Man" mit Will Smith (Foto: Paramount Pictures)

Wer hat es auf ihn abgesehen? Trotz seiner hohen Erfolgsquote macht ihm dieser neue Gegner jede Menge Schwierigkeiten: Er scheint Brogan immer einen Schritt voraus zu sein, so als besäßen die beiden Kontrahenten die gleichen Gedankengänge. Immer dann, wenn Henry Brogan kurz vor dem Erfolg steht, gelingt es dem Unbekannten zu fliehen – wie ein Geist, der niemals zu schnappen ist.

Dieses seltsame Zusammenspiel hat einen ganz bestimmten Grund: Die Organisation Gemini steckt hinter der Bedrohung. Sie hat von Brogan einen Klon erstellt: eine 25 Jahre jüngere Version seiner selbst namens „Junior“, die ihn töten und ersetzen soll.

Szene aus "Gemini Man" mit Will Smith (Foto: Paramount Pictures)

Dieser Klon wurde von Brogans ehemaligem Vorgesetzten Clay Verris (Clive Owen) auf ihn angesetzt.
Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt, bei dem Brogan glücklicherweise Unterstützung von seinem Kollegen Baron (Benedict Wong) sowie der Regierungsagentin Danny Zakarweski (Mary Elizabeth Winstead) bekommt.


Das Drehbuch zu diesem Action-Abenteuer wurde von Billy Ray verfasst, der sein Können beispielsweise in 'Die Tribute von Panem' unter Beweis gestellt hat. Wer sich aber eine vielversprechende Story verspricht, muss allerdings Abstriche machen: 'Gemini Man' kann vielmehr durch eine außergewöhnliche Technik überzeugen als durch eine grandiose Handlung, urteilt SR 1 Kino-Experte Peter Beddies.

Szene aus "Gemini Man" mit Will Smith (Foto: Paramount Pictures)

Regisseur Ang Lee, unter anderem bekannt durch den Oscar-prämierten Film 'Life of Pi', überzeugt durch neue 3D-Techniken. Mit 120 Bildern pro Sekunde statt der üblichen 24 Bilder entsteht ein sogenannter „Hyperrealismus“. Dadurch kommt es zu einer ungewohnt realistischen Optik, an die man sich als Zuschauer erst gewöhnen muss. Mit dieser neuen Technologie wird der computeranimierte Klon Will Smiths durch wahrheitsgetreue Bilder erstellt: Die Vorlage dafür bilden Aufnahmen des jungen Will Smith in Filmen wie 'Bad Boys' zum Beispiel.


Auch Thema auf SR 1 am 02.10.2019 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja