Foto: pixabay/antrainias

Endstation Fundbüro

  26.09.2018 | 06:50 Uhr

Brille, Spielzeugauto, Regenschirm oder Schlüssel...Uff! Verloren wird immer mal wieder. Eine gute Chance, seine Sachen wieder zu finden, ist das Fundbüro. Hier ein paar Tipps für Suchende und Finder!

Eine Fundsache mit einem Wert von mehr als 10 Euro muss bei der zuständigen Behörde (Gemeinde/Polizei oder Fundbüro) abgegeben werden. Der Empfangsberechtigte schuldet dem Finder Ersatz seiner Aufwendungen und einen Finderlohn: Bei Geldbeträgen oder bei einer Wertsache bis zu 500 Euro sind das 5 Prozent des Wertes und ab 500 Euro noch 3 Prozent.

Audio

Was muss man im Fundbüro abgeben?
Audio
Was muss man im Fundbüro abgeben?

Werden die Sachen beim Fundbüro innerhalb eines halben Jahres nicht abgeholt, werden sie versteigert oder entsorgt. Dieses Jahr findet in Saarbrücken keine Fundsachen-Versteigerung mehr statt. Die neuen Termine für 2019 stehen noch nicht fest.

Was habt Ihr schon mal gefunden?
Umfrage
Was habt Ihr schon mal gefunden?

Ein Tipp: Beim Abgeben einer Fundsache gegebenenfalls erklären, dass man die Sachen wieder haben möchte, wenn sich der Besitzer innerhalb der Ablauffrist nicht gemeldet hat. Das gilt auch für Geldbeträge.

Fundsachen-Suche

Ganz gleich, wo der Gegenstand verloren ging, das Fundbüro im Ordnungsamt ist Sammelstelle für alle Fundsachen im Stadtgebiet von Saarbrücken. Hier werden sie gesammelt, registriert und – falls möglich – dem Eigentümer zurückgegeben.

Fundbüro der Stadt Saarbrücken

Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken

Tel.: +49 681 9050
Fax: +49 681 905-3579
E-Mail: ordnungsamt@saarbruecken.de

Öffnungszeiten
Mo: 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr
Di, Mi und Fr: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do: 8.00 bis 18.00 Uhr

Was habt Ihr schon mal verloren?
Umfrage
Was habt Ihr schon mal verloren?

Gegenstände, die in den Bussen oder der Saarbahn liegen bleiben, werden von der Saarbahn GmbH an das Fundbüro der Stadt Saarbrücken weitergeleitet.

Fundbüro der Deutschen Bahn

Fundgegenstände, die in den Zügen der Deutschen Bahn verloren gegangen sind, werden im zentralen Fundbüro in Wuppertal aufbewahrt. Wer etwas verloren hat, sollte sich direkt am Bahnhof an einen Servicemitarbeiter der DB (Info Point) wenden oder das Online-Formular des DB-Fundservice nutzen.

Online-Suche

Wegen der Zeitersparnis nutzen aber auch viele Bürger das Online-Angebot des Fundbüros. Die Onlinesuche des Saarbrücker Fundbüros umfasst mehrere Tausend Gegenstände.


Auch Thema auf SR 1 am 26.09.2018 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen