Ein großes schwarzes X auf einem Wahlzettel (Foto: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)

Wissenswerte Fakten zur Wahl

Marcel Heberlein   23.09.2021 | 14:45 Uhr

Am Sonntag ist Bundestagswahl. Und wir sind gut vorbereitet: Wir wissen zum Beispiel, dass wir per Briefwahl wählen können, dass wir zwei Stimmen haben und dass die Wahllokale um 18 Uhr schließen. Aber was macht man, wenn man am Wahltag krank ist? Wieso gibt es die Prognose am Wahltag schon um 18 Uhr, obwohl erst danach ausgezählt wird? Wie lang war der längste Wahlzettel? Hier die Antworten darauf und noch mehr Wahl-Wissen.

Wieso fehlt beim Wahlzettel rechts oben die Ecke?

Das sorgt dafür, dass Blinde und Sehbehinderte wählen können. Sie haben eine Schablone mit Blindenschrift darauf, die rechts oben auch mit so einer abgeschnittenen Ecke oder so einem Loch versehen ist. So kann die Schablone dann korrekt auf den Wahlzettel gelegt und letzterer richtig gelesen werden.

Darf im Wahllokal der eigene Kuli benutzt werden?

Ja, das ist erlaubt. Auch ein Filzstift zum Beispiel.

Muss es ein Kreuz auf dem Wahlzettel sein oder reicht auch ein Häkchen?

Auch ein Häkchen ist in Ordnung. Es muss dabei einfach eindeutig sein, für wen man stimmt. Wenn eine Partei durchgestrichen wird, wäre das zum Beispiel uneindeutig und würde die Stimme ungültig machen. Ungültig wäre auch ein Smiley oder ein Fragezeichen neben einer Partei.

Was wählt man mit Erst- und Zweitstimme?

Überhangmandate, 5-Prozent-Hürde & Co.
So funktioniert die Bundestagswahl
Was wählt man mit Erst- und Zweitstimme? Was ist nochmal ein Überhangmandat? Wieso ist der Bundestag größer als er sein sollte? Und was hat sich durch die Wahlrechtsreform im vergangenen Jahr geändert? Wir haben die wichtigsten Basics zur Bundestagswahl zusammengefasst.

Was ist, wenn man einen neuen Wahlzettel braucht?

Dann geht man raus, sagt Bescheid und bekommt einen neuen Zettel. Den alten muss man dann aber vor den Augen der Wahlhelfer zerreißen.

Wie lange darf man in der Wahlkabine stehen?

Eine feste Zeitgrenze gibt es nicht. Aber die Wahlhelfer:innen sollen darauf achten, dass immer nur ein Wählender in der Wahlkabine ist und nur so lange wie nötig. Wegen Corona und den Hygiene-Maßnahmen soll man am besten zügig seine Stimme abgeben.

Darf man die Wahlkabine kurz verlassen und wieder reingehen?

Ja, man darf kurz rausgehen und wieder rein. Man darf das Ganze aber nicht unnötig verzögern. Und die Kreuze auf dem Wahlzettel, die darf man nur in der Wahlkabine machen, nicht außerhalb. Auch das Zettelfalten muss man in der Wahlkabine machen, damit niemand sehen kann, wie man gewählt hat.

Wahl-Wissen
Audio
Wahl-Wissen
Marcel Heberlein hat Antworten auf ein paar Fragen, die wir uns so vielleicht noch nicht gestellt haben.

Darf man im Wahllokal Wahlwerbung machen ?

Nein, Werbung ist verboten in den Wahlräumen und in der Umgebung des Wahllokals. Wählerinnen und Wähler sollen ja möglichst unbeeinflusst, möglichst frei entscheiden können.

Was ist, wenn man am Wahltag so krank ist, dass man nicht wählen gehen kann?

Auch wenn man wegen einer Krankheit zuhause bleiben muss, etwa bei einem positiven Corona-Test, kann man wählen. Dafür muss aber ein Attest vom Arzt vorliegen. Dann ist es noch bis 15 Uhr am Wahltag möglich, beim Wahlamt der jeweiligen Gemeinde Briefwahl zu beantragen.

Jemand mit Vollmacht muss die Unterlagen dann für den Erkrankten abholen - und sie nach der Stimmabgabe bis 18 Uhr ins richtige Wahllokal bringen. Wo das ist, steht in den Unterlagen.

Wieso gibt es die Prognose am Wahltag schon um 18 Uhr, obwohl erst danach ausgezählt wird?

Für die Prognose spielen die ausgezählten Stimmen noch keine Rolle, sondern sie basiert auf einer sehr zeitnahen Umfrage. Fachleute fragen dazu Menschen, die aus Wahllokalen kommen, wem sie ihre Stimme gegeben haben. So entsteht schon früh ein gutes Bild der Stimmenverteilung, mit der ersten Hochrechnung wird es dann noch genauer.

Eine Wahlurne mit Stimmzetteln (Foto: SR)

Wann werden die Briefwahlstimmen ausgezählt?

Auch die Stimmen aus der Briefwahl werden erst ausgezählt, wenn das Wählen offiziell vorbei ist; also ab 18 Uhr.

Was passiert, wenn jemand stirbt, nachdem er per Brief gewählt hat?

Die Stimme wird trotzdem gezählt.

Wo kommen die Zettel hin, wenn ausgezählt wurden? Werden sie archiviert oder weggeworfen?

Die Gemeinde muss die Zettel sicher aufbewahren bis kurz vor der nächsten Wahl. Wenn klar ist, dass es keine offenen Fragen mehr gibt zu den Wahlzetteln, dann können sie auch früher vernichtet werden.

Was war der längste Wahlzettel, der jemals veröffentlicht wurde?

Den gibt es dem Bundeswahlleiter zufolge in diesem Jahr im Wahlkreis Duisburg II. Der Wahlzettel ist demnach hier gut 70 Zentimeter lang. Wenn man ihn auf den Tisch legt, hängt er also wohl bis auf den Boden herunter.

Wie können Obdachlose wählen?

Sie müssen sich dafür ins Wählerverzeichnis eintragen lassen - das geht auch online. Bis drei Wochen vor der Wahl muss man im Verzeichnis stehen.

In Düsseldorf zum Beispiel hilft die Bahnhofsmission obdachlosen Menschen dabei zu wählen. Sie spricht sie gezielt an, und wenn die Menschen Interesse haben, hilft die Mission bei der Umsetzung.

 (Foto: SR)

Kann man zum Wahlhelfer oder zur Wahlhelferin verpflichtet werden?

Ja, wenn die ehrenamtlichen Helfenden nicht ausreichen. Dann werden Menschen verpflichtet, die etwa in Verwaltungen, Gemeinden oder Ministerien arbeiten. Prinzipiell könnte das aber jeden treffen. Ablehnen darf man das dann nur mit einem triftigen Grund: zum Beispiel wenn man zuhause jemanden pflegt. Wer älter als 65 ist, darf eine solche Aufforderung auch ablehnen.

Kriegen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer Geld oder eine Bezahlung

Ja, es gibt eine kleine Aufwandsentschädigung. Erfrischungsgeld wird es auch genannt. Für die meisten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gibt es 25 Euro, und wer den Vorsitzenden oder die Vorsitzende macht, kriegt ein bisschen mehr. Und wer nicht im eigenen Wahlbezirk hilft, sondern in einem anderen, der kriegt die Fahrtkosten bezahlt.


Auch Thema in den Sendungen von SR 1 am 22. und 23.09.2021 .

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja