Flagge des Filmfestivals von Cannes (Foto: dpa)

Alle sind da - nur Deutschland fehlt

  14.05.2019 | 15:00 Uhr

In Cannes ist wieder ein erhöhtes Staraufkommen angesagt: Tilda Swinton, Danny Glover, Brad Pitt, Bill Murray, Iggy Pop, Quentin Tarantino, Leonardo DiCaprio und viele mehr drängen sich auf dem roten Teppich. Das kann nur bedeuten: Die 72. Filmfestspiele sind eröffnet.

Filmfestival Cannes 2019
Alle sind da - nur Deutschland fehlt

Im Wettbewerb um die Goldene Palme stehen bis 25. Mai 19 Filme, u.a. von den Regisseuren Jim Jarmusch, Pedro Almodóvar und vier Regisseurinnen. Alejandro González Iñárritu steht dieses Jahr der Jury vor. Ehrungen erhalten die im April verstorbene Agnès Varda und Alain Delon. Eine deutsche Produktion ist wieder nicht dabei, zuletzt war die Bundesrepublik 2017 mit Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" vertreten.

Audio:

Mit einem großen Staraufgebot startet das Filmfestival Cannes in seine 72. Ausgabe. SR1-Korrespondentin Barbara Kostolnik ist vor Ort und verrät, wer sich alles angesagt hat und warum es am roten Teppich ein Selfie-Verbot gibt.


Weitere Infos


Auch Thema in den SR1-Sendungen am 14. und 15.05.19.

Artikel mit anderen teilen