FCS-Trainingsauftakt mit Fans (Foto: SR/Nadine Thielen)

Erstes Training mit Fans

Nadine Thielen   20.07.2020 | 16:30 Uhr

Am 20. Juli war Trainingsauftakt beim 1. FC Saarbrücken - und 499 Fußballfans durften mit dabei sein.

Der FCS verschließe nicht die Augen, aber es gehe darum, ein stückweit die Normalität wieder zurückzuholen. So begründet der FCS-Sprecher die Entscheidung für den Trainingsauftakt mit Publikum.

FCS-Trainingsauftakt
Audio
FCS-Trainingsauftakt

Dieser Auftakt wiederum kam natürlich nicht ohne ein Hygienekonzept aus: 499 Zuschauer hätten maximal kommen dürfen, rund 200 waren schließlich da. Jeder musste seine Kontaktdaten auf einem Formular eintragen. Auf den Tribünen galt: eineinhalb Meter Abstand - was die meisten auch einhielten. Wer zur Toilette musste oder Getränke im FC-Sportheim besorgen wollte, musste dazu einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Kontakt zwischen Fans und Spielern war tabu.

Trotz der Einschränkungen hatten sich die Fans über den gemeinsamen Auftakt in die Saison gefreut. "Zum Teil haben sich die Fans untereinander ein halbes Jahr lang nicht gesehen", so Fansprecher Bernd Gauer. Und die Fans hatten sich natürlich auf ihre Spieler gefreut und sie entsprechend mit Applaus begrüßt. Auch die ersten Fangesänge wurden schon mal vorsichtig geprobt. Und die Spieler? Auch sie waren froh, endlich mal wieder vor Fans auf dem Grün zu sein.


Mehr zum Thema

Fußball - Dritte Liga
Zwei weitere Neuzugänge beim 1. FC Saarbrücken
Das Offensivtalent Minos Gouras wird den 1. FC Saarbrücken in der kommenden Saison verstärken. Außerdem kehrt mit Maurice Deville ein alter Bekannter zurück.


Auch Thema auf SR 1 in der Sendung 'Hallo Saarland' am 20.07.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja