Im Büro vom Urlaub träumen (Foto: pixabay / Alexas Fotos)

Darf der Chef im Urlaub anrufen?

  22.07.2020 | 20:37 Uhr

Urlaubszeit. Zeit, in der man sich eigentlich erholen soll. Aber wie soll das gehen, wenn ständig das Diensthandy klingelt und der Chef sich meldet. Muss man dann abheben?

Viele meinen, sie müssten auch im Urlaub für ihren Arbeitgeber erreichbar sein. Sonst könnte der Chef sauer sein oder unterstellen, dass man sich nicht ausreichend für den Job engagiert. Doch eigentlich soll man sich ja in der Urlaubszeit von der Arbeit erholen.

Man muss nicht erreichbar sein

Urlaub ist Urlaub. Wenn in dieser Zeit das Telefon klingelt und die Kollegen oder der Chef anrufen, muss man das Gespräch nicht annehmen. Und ein schlechtes Gewissen braucht man dabei auch nicht zu haben, denn die Urlaubszeit dient nicht nur der Wiederherstellung der Arbeitskraft, sondern auch der Freiheit von Weisung, erklärt Arbeitsrechtler Michael Felsen; das heißt, man muss eben nicht für den Chef erreichbar sein.

Konsequent bleiben

Darf der Chef im Urlaub anrufen?
Audio
Darf der Chef im Urlaub anrufen?

Um gar nicht erst in Versuchung zu kommen, im Urlaub auf Mails oder Anrufe zu antworten, sollte man das Diensthandy deshalb am besten gar nicht erst mitnehmen. Denn wer auf die erste Nachricht des Chefs antwortet, kann mit weiteren rechnen. Daher empfiehlt es sich, konsequent zu bleiben, statt sich mit der Frage zu quälen, ob man reagieren soll oder nicht.

Denn: Der Arbeitgeber darf im Urlaub nicht stören. Die Arbeitspflicht ist während des Urlaubs aufgehoben, so der Jurist. Wenn man in dieser Zeit jedoch dennoch richtig arbeitet, kann man theoretisch, so der Arbeitsrechtler, die dadurch entgangenen Urlaubstage erneut in Anspruch nehmen.


Auch Thema auf SR 1 am 22.07.2020 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja