In einem St. Ingberter Labor werden Corona-Proben analysiert (Foto: Sebastian Knöbber)

Drogeriemarktkette in Österreich verkauft Corona-Test

mit Informationen von Anna Feininger  

Die Drogeriemarktkette dm bietet ab sofort einen PCR-Test auf das Coronavirus Sars-CoV-2 an. Der Test ist jedoch nur im Online-Shop und auch nur in Österreich erhältlich. Bei dm in Deutschland ist ein vergleichbarer Test für zu Hause aktuell nicht verfügbar, weder in den Filialen noch im Online-Shop.

Laut Online-Shop-Beschreibung handelt es ist dabei um einen PCR-Test des österreichischen Biotech-Unternehmens Novogenia GmbH. Der Test ist jedoch nur für Kunden mit einer Adresse in Österreich verfügbar. An deutsche Adressen wird nicht geliefert. Der Test kostet im Onlineshop 119 Euro.

Selbsttest überhaupt sinnvoll?

Das Virus setzt sich hauptsächlich im Lungenschleim ab. Für eine zuverlässige Auswertung der Probe im Labor ist ein gründlicher Nasen- oder Rachenabstrich notwendig. Dazu muss der Abstrich relativ tief im Rachen erfolgen, was schon bei geschultem Personal durchaus unangenehm oder schmerzhaft sein und teilweise sogar Brechreiz auslösen kann. Gefährlich wird es dann, wenn Testergebnisse infizierter Personen aufgrund eines schlecht durchgeführten Abstrichs fälschlicherweise negativ ausfallen. Laut dem Virologen Christian Drosten ist ein Selbsttest mit entsprechendem Sachverstand jedoch durchaus möglich.

Nach dem östereichischen Epidemiegesetz muss das Labor positive Ergebnisse dem zuständigen Gesundheitsamt melden. Dieses setzt sich mit Betroffenen in Verbindung und verordnet häusliche Quarantäne. Auch das Labor informiert die getestete Person vorab per E-Mail.



Auch Thema auf SR 1 am 15.07.2020 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen"

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja