Die deutsche Stimme von James Bond: Dietmar Wunder (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild / Monika Skolimowska)

Die deutsche Stimme von James Bond: Dietmar Wunder

  28.09.2021 | 22:35 Uhr

"Mein Name ist Bond, James Bond" - wer kennt diesen Satz nicht? Für Synchronsprecher Dietmar Wunder ist der letzte Auftritt von Daniel Craig als 007 auch sein eigener letzter Einsatz als James Bond. Wir haben mit ihm über Bond, Daniel Craig und seine Pläne gesprochen.

Die Fans wurden auf eine harte Probe gestellt: Geplant war der Start des neuen James-Bond-Films schon für 2019, doch erst wurde er auf 2020, und dann - coronabedingt - auf 2021 verschoben. Jetzt ist es endlich soweit: Daniel Craig rettet zum letzten Mal als 'Geheimagent Ihrer Majestät' die Welt. Das bedeutet aber auch, dass seine deutsche Stimme Dietmar Wunder ebenfalls seinen letzten Einsatz als James Bond hat. Im Gespräch mit SR 1 Moderator Christian Balser und SR 1 Moderatorin Jessica Ziegler hat einiges rund um die Synchronarbeit für "Keine Zeit zu sterben" verraten.

15 Jahre die Stimme von James Bond: Dietmar Wunder
Audio
15 Jahre die Stimme von James Bond: Dietmar Wunder
Wir haben mit Dietmar Wunder, der deutschen Stimme von Daniel Craig, gesprochen.

Los ging es mit der Synchronisation Mitte Februar 2020, nachdem der Film 2019 aus technischen Gründen verschoben werden musste. Dann kam der Lockdown und alles wurde ausgesetzt - Synchro und Filmstart. Es sei merkwürdig gewesen, denn kurz vorm Schluss wurde der letzte Akt des Films in den Tresor eingeschlossen, damit keiner weiß, wie der Film ausgeht. Fortgesetzt wurde die Arbeit erst im Herbst 2020, als der Start für den 14. November 2020 geplant war. Doch dann kam noch mal "die Stopptaste, wenn man so will" und es sei ihm schwergefallen, sich an Szenen zu erinnern, die schon vor Monaten synchronisiert worden waren. Daher ist es jetzt auch für Dietmar Wunder sehr spannend, den Film nun komplett zu sehen.

Synchronisation bedeutet echte Schauspielarbeit. Er spielt minimalistisch, ohne Geräusche zu verursachen, beim Synchronisieren mit oder würgt sich schon mal selbst, damit es authentisch klingt.

Dietmar Wunder verrät auch einige seiner Lieblingssprüche aus den vergangenen James-Bond-Filmen. Unter anderem gehören zu seinen Favoriten "Sie dürfen aussteigen" aus "Ein Quantum Trost" oder aus "Skyfall" auf die Frage, welches Hobby Bond habe, dieser mit "Wiederauferstehung" antwortet.

Doch wie ist Dietmar Wunder eigentlich James Bond geworden? 2006 wurde verkündet, dass Pierce Brosnan nicht mehr James Bond spielt und Daniel Craig die Rolle übernimmt. Das Probesprechen zog sich über ein halbes Jahr hin, was für Dietmar Wunder sehr aufregend war. Denn er durfte gleich in einer Szene James Bond synchronisieren. Er dachte nur "Wie cool ist das denn?". Der Tonmeister war jedenfalls von Anfang an begeistert. Doch bis der Traum, die Stimme von James Bond zu sein, Wirklichkeit wurde, dauerte es noch gut vier Wochen, bis ein Vertreter der Produktionsfirma anrief und ihm mitteilte: "Dietmar, du arbeitest jetzt für den Geheimdienst Ihrer Majestät".

Seine 'Rolle' als James Bond hat Dietmar Wunder bisher nicht ausgenutzt, noch nicht einmal an der Bar, um einen Martini zu bestellen. Aber es fällt ihm auf und freut ihn auch sehr, dass seine Stimme erkannt und er auch direkt darauf angesprochen wird, sei es als James Bond/Daniel Craig oder als Adam Sandler. Zum Beispiel beim Einkaufen, als der Verkäufer ihm ein Stück Käse angeboten hat, nur um das Gesicht hinter der Maske, die Stimme von James Bond, zu sehen. Oder als er mit einer Behörde telefonieren musste. Sein Gesprächspartner hat ihn sofort als den Synchronsprecher von Daniel Craig erkannt und ihn netterweise durchgestellt. So konnte Dietmar Wunder ein kleines bisschen den Promi-Bonus auskosten.

Eine Sache ist aber noch im Unklaren: Ob es wirklich sein letzter Einsatz als James Bond war. Nun, Dietmar Wunder meint: "James Bond ist immer für eine Überraschung gut".

Mehr zum Thema

Kinotipp
James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
Nach langer Wartezeit können ihn seine Fans jetzt endlich im Kino erleben: James Bond in seinem 25. Abenteuer. In "Keine Zeit zu sterben" übernimmt Daniel Craig seinen letzten Auftrag als Geheimagent Ihrer Majestät.


Meilensteine der Bond-Geschichte
Was Ihr über Bond vielleicht noch nicht wusstet
Mein Name ist Bond, James Bond - Mit diesen Worten stellte sich 1962, also vor fast 60 Jahren, der Geheimagent zum ersten Mal vor, als er sich auf die Jagd nach 'Dr. No' machte. Damals ahnte noch niemand, dass sich daraus die erfolgreichste Filmfigur aller Zeiten entwicklen würde. Mit 'Keine Zeit zu sterben' kommt jetzt das 25. Bond-Abenteuer in die Kinos.


Auch Thema auf SR 1 am 28.09. in der Sendung "Dein Morgen im Saarland".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja