sonnenhungrig (Foto: Pixabay/Unsplash)

Hitzewelle rollt an!

Onlinefassung: Elena Jörger   14.06.2022 | 07:22 Uhr

Die nächsten Tage kommt eine richtige Hitzewelle auf uns zu, mit bis zu Höchsttemperaturen von 35 Grad! Da kann es dem ein oder anderen schon zu warm werden. Doch was tun bei Sommerhitze?

Der Sommer rückt immer näher und die Temperaturen steigen rapide an. Das kann dem ein oder anderen zu viel werden. Einen Sonnenstich oder Schwindel ist bei Hitzewellen keine Seltenheit. Dr. Michael Kulas, dem Vorsitzenden des saarländischen Hausärzteverbands erklärt wie man sich am besten davor schützt.

Sonne meiden!

Bei strahlendem Wetter zieht es einen nach draußen -keine Frage. Doch dabei unterschätzt man häufig die hohe Belastung der Hitze auf den Körper. Dr. Kulas erklärt: "Bei so hohen Temperatur ist es am sinnvollsten sich vor der Hitze zu schützen und im Haus zu bleiben, zumindest zu der Mittagszeit." Wer sich trotzdem der Mittagshitze aussetzt, kann schon mal beim Arzt landen. "Gerade die abrupten Temperaturwechsel tragen dazu bei", so Dr. Kulas.

Hausbau verbessern!

Langfristig ist mit weiteren Temperatursteigungen zu rechnen. Als Langzeit-Tipp empfiehlt Dr. Kulas, diese Veränderung beim Hausbau zu beachten. Er erklärt: "Je dicker eine Hauswand ist, umso länger schützt sie vor Kälte, aber auch vor Hitze und dasselbe gilt für die Fenster." Es gilt: Das Aufheizen der Häuser zu vermeiden.

Trinken und Leichtes!

Trinken, trinken und trinken -Ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr dehydriert der Körper und kann nicht mehr funktionieren. Bei hohen Temperaturen verbraucht der Körper deutlich mehr Wasser, welches wieder zugeführt werden muss. Zum Essen während der Hitze erklärt Dr. Kulas: "Es sollte möglichst leicht sein und viel Feuchtigkeit enthalten, damit der Organismus nicht so hart bei der Verdauung arbeiten muss."

Frühsport!

Wer trotz Hitze nicht auf Sport und Bewegung verzichten kann, der sollte auf die Morgen- und Abendstunden setzten oder ein klimatisiertes Fitnessstudio aufsuchen. Gerade in der Mittagshitze, kann Sport ein großes Risiko darstellen -ein Hitzschlag ist da keine Seltenheit, so der Vorsitzende des saarländischen Hausärzteverbands Dr. Kulas.

Ruhe im Alltag!

Bei einem stressigen Alltag oder schwerer körperliche Arbeit, vergisst man die Mittagshitze oft. Da gilt es regelmäßige Pausen zu machen, damit der Körper wieder auskühlt und sich der Kreislauf stabilisieren kann. Im Feierabend kann das Ganze durch ein kühles Getränk und einen schönen Schattenplatz unterstützt werden.


Tipps von Klein und Groß

Kinder haben immer gute Ideen - so auch beim Überstehen der Hitzewelle. Sie haben sich dafür den ein oder anderen Tipp abgeschaut und setzten auf Altbewährtes und Selbstgebasteltes. Viele lüften vor der Schule, um die kalte Morgenluft hereinzulassen. Andere nehmen sich einen kalten Waschlappen mit oder basteln Fächer zur Abkühlung. Aber auch die Großen haben einige Tricks, wenn es um das Schlafen im Hochsommer geht. Ein Bein unter der Decke und das andere Bein darüber, das hilft bei der Temperaturregelung während der Nacht. Wenn es gar nicht mehr zum Aushalten ist, hilft immer noch der gute alte Ventilator.

Ratgeber
Babys vor Sommerhitze schützen
Nicht nur Erwachsenen macht die Hitze zu schaffen. Vor allem Babys können unter den hohen Temperaturen leiden. Darauf hat die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Saarbrücken hingewiesen.

Ein Thema in der Sendung "SR 1 - Deine Eins!'" am 14.06.2022.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja