Abstand halten auch beim Sonnenbaden mit Seeblick (Foto: Sebastian Knöbber/SR)

Keine Ballermann-Verhältnisse am Bostalsee

Patrick Wiermer / Onlinefassung: Anne Staut   17.07.2020 | 16:30 Uhr

Wegen der Coronapandemie verbringen viele in diesem Jahr ihren Sommerurlaub lieber in den heimischen Gefilden. Eines der beliebten Ziele ist der Bostalsee mit seiner Gastronomie, seinem Badestrand und dem Campingplatz. Doch auch beim Urlaub zuhause müssen die Corona-Regeln eingehalten werden. Wie das am Bostalsee klappt, hat sich SR-Reporter Patrick Wiermer angesehen.

Audio

Kaum Corona-Verstöße am Bostalsee
Audio
Kaum Corona-Verstöße am Bostalsee

Bei dem schönem Wetter zieht es viele am Wochenende nach draußen. Besonders beliebt: Die Seen im Saarland, wo man auch baden kann. So zum Beispiel am Bostalsee. Deshalb kontrolliert die Polizei in Nohfelden an den Wochenende verstärkt am See , ob die Corona-Regeln eingehalten werden.

Besucher meist einsichtig

"Wir informieren die Leute, wir klären auf. Und die Leute sind in der Regel auch sehr einsichtig", sagt Hubertus Wilhelm von der Ortspolizeibehörde. In der Gemeinde wird aktuell vor allem in der Gastronomie rund um den See kontrolliert. Es gebe immer wieder kleinere Unklarheiten, zum Beispiel wegen der Außenbestuhlung, größere Verstöße gebe es aber nicht, sagt Wilhelm.

Corona-Regeln auf dem Campingplatz

Nicht ganz so geregelt läuft es nach Ansicht einiger Dauercamper auf dem Campingplatz. In einer Mail beschwerte sich eine Camperin nicht nur über Lärm, sondern auch über fehlende Abstände und Masken.

Die Leiterin des Freizeitzentrums am Bostalsee, Daniela Maslan-Mayer, sagt dazu: Die Menschen würden bei der Anreise auf die Regeln hingewiesen. Auch während des Aufenthalts werde die Einhaltung der Regeln kontrolliert. "Im Zweifel müssen die Gäste, wenn sie ganz uneinsichtig sind, dann frühzeitig abreisen", so Maslan-Mayer. Zudem werde bereits bei der Buchung im Vorfeld selektiert. Ausgeschlössen würden zum Beispiel Gruppen von 80 bis 100 Personen oder Urlauber aus dem Risikogebiet Luxemburg.

Auch Thema auf SR1 am 17.07.2020 in 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja