Menschen in einer Fußgängerzone (Foto: SR Fernsehen)

"Herdenimmunität spätestens Mitte September"

  05.07.2021 | 11:00 Uhr

Auch wenn die Delta-Mutante Sorgen macht: Die Pandemie scheint momentan unter Kontrolle. Und fast die Hälfte der Saarländerinnen und Saarländer ist inzwischen vollständig geimpft. Wie der Vorstandsvorsitzende der Bundes-KV spricht sich auch der Vorsitzende der saarländischen KV Gunter Hauptmann dafür aus, noch im Sommer Beschränkungen für Geimpfte vollständig aufzuheben.

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Andreas Gassen hat gefordert, im September alle Corona-Einschränkungen für vollständig Geimpfte aufzuheben. Mit dieser Maßnahme könne auch die Impfbereitschaft erhöht werden. Diese Forderung von Andreas Gassen sei absolut sinnvoll, sagt Gunter Hauptmann von der Kassenärztlichen Vereinigung im Saarland im SR-Interview.

Gibt es genügend Impfstoff im Saarland?

In den Impfzentren scheine im Moment mehr Impfstoff anzukommen, in den Arztpraxen gebe es aktuell allerdings immer noch lange Wartelisten, so Hauptmann.

Herdenimmunität trotz Delta-Variante?

Die Delta-Variante sei nicht aggressiver als die anderen Varianten, sie sei lediglich ansteckender, sagt Hauptmann. Eine vollständige Impfung schütze auch gegen diese Mutante. Und wenn eine Immunisierung der Bevölkerung zwischen 70 und 80 Prozent erreicht sei, dann sei auch das Ziel der Herdenimmunität erreicht, Hauptmann rechnet damit, dass dies spätestens Mitte September der Fall sein werde.

Impfdiskussion im Saarland
Audio
Impfdiskussion im Saarland

Auch Thema auf SR 1 am 05.07.2021 in der Sendung 'Hallo Saarland.'

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja