Impfdoses gegen das Coronavirus (Foto: SR)

Anmeldung zum Impfen startet für Priorisierungsgruppe 2

  18.02.2021 | 19:23 Uhr

Die Impfungen für die erste Priorisierungsgruppe sind noch im Gange, da können sich schon Personen der zweiten Impfgruppe auf die Warteliste setzen lassen. Seit dem 16. Februar 2021 geht das, und zwar auf der Internetseite impfen.saarland.de. Wer gehört zu dieser zweiten Priorisierungsgruppe? Und wie kommt man auf die Warteliste?

Die Impfungen für die erste Priorisierungsgruppe sind noch in vollem Gange, da können sich schon Personen, die zur zweiten Impfgruppe gehören, auf die Wartelisten setzen lassen. Seit dem 16. Februar 2021 geht das, und zwar auf der Internetseite impfen.saarland.de.

Wer gehört zur Priorisierungsgruppe 2?

Zur zweiten Priorisierungsgruppe gehören zum einen Menschen, die über 70 Jahre alt sind, aber auch noch einige mehr.

Erstmals gehören zur Impfgruppe auch Menschen mit speziellen Vorerkrankungen wie zum Beispiel bestimmte Diabetiker, Patienten mit Herzerkrankungen oder anderen chronischen Erkrankungen. Ob man mit seiner Vorerkrankung zu dieser Gruppe gehört, sollte man bei seinem Arzt erfragen.

Darüber hinaus werden auch Pflegebedürftige in der Priorisierungsgruppe 2 geimpft, Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren, Menschen mit einer Behinderung, aber auch ein paar Berufsgruppen wie Polizisten und Polizistinnen, Personen, die beim Ordnungsdienst arbeiten, Soldaten in besonderen Einsätzen und andere mehr.

Priorisierungsgruppe 2 kann sich jetzt zur Impfung anmelden
Audio
Priorisierungsgruppe 2 kann sich jetzt zur Impfung anmelden
Wer gehört dazu? Und wie kommt man auf die Warteliste? SR Reporterin Simin Sadeghi klärt auf.

Was müssen über 70-Jährige tun?

Es genügt, sich einfach online über impfen.saarland.de anzumelden. Das können natürlich auch Kinder für ihre Eltern übernehmen, wenn sich die Eltern mit dem Internet nicht so gut auskennen.

Man kann sich aber auch telefonisch anmelden
unter 0681 501-44 22 oder 0800 999 15 99.
Allerdings muss man dabei derzeit eine lange Wartezeit am Telefon in Kauf nehmen.

Wie kommen unter 70-Jährige auf die Warteliste?

SR-Reporterin Simin Sadeghi über den Run auf Arztpraxen wegen der Priorisierungscodes
Audio
SR-Reporterin Simin Sadeghi über den Run auf Arztpraxen wegen der Priorisierungscodes

Alle, die noch keine 70 Jahre alt sind, brauchen einen Code. Allerdings ist noch etwas Geduld gefragt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums beginnt die Verteilung der Priorisierungscodes in den kommenden Tagen, spätestens aber ab dem 22. Februar.

Priorisierungscodes für Vorerkrankte beim behandelnden Arzt erhältlich
Audio
Priorisierungscodes für Vorerkrankte beim behandelnden Arzt erhältlich
Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung im Saarland, Gunter Hauptmann, hält das Verfahren für zu bürokratisch.

Wer eine bestimmte Vorerkrankung hat, die unter die Priorisierungsgruppe 2 fällt, wie eine schwere Niereninsuffizienz oder Trisomie 21, der muss sich zunächst bei seinem Haus- oder Facharzt melden. Diese Personen bekommen ihren Code von der Arztpraxis und dazu noch eine Bescheinigung, die man im Impfzentrum vorgelegen muss. Die Codes bekommen die Arztpraxen von der Kassenärztliche Vereinigung über ein Formular, in dem der Arzt nur noch die Diagnose ankreuzen und unterschreiben muss. Dafür ist keine Untersuchung notwendig, man muss also nicht persönlich in der Praxis erscheinen; das Formular kann auch zugeschickt werden. Mit dem Code können sich die betroffenen Personen dann für die Impfung anmelden und auf die Warteliste setzen lassen. Das Formular vom Arzt ist aber unbedingt ins Impfzentrum mitzubringen.

Pflegebedürftige erhalten den Code über die Pflegekassen und zusätzlich noch zwei weitere Codes für zwei Kontaktpersonen. Schwangere werden selbst nicht geimpft, bekommen aber auch zwei Codes für Kontaktpersonen.

Alle, die wegen ihres Berufes geimpft werden können, erhalten den Code vom Arbeitgeber sowie eine Arbeitgeberbescheinigung als Nachweis für das Impfzentrum.

Was tun mit dem Code?

Wer seinen Code erhalten hat, kann sich dann auch auf impfen.saarland.de mit seinem Code für die Warteliste anmelden.

Kein Problem, wenn es ein paar Tage oder länger dauert. Denn es wird nicht der zuerst geimpft, der oben auf der Warteliste steht. Die Reihenfolge wird letztendlich ausgelost.

Die Impfungen für die zweiten Impfgruppe werden ohnehin erst in ein paar Wochen beginnen, denn noch ist die Impfung der ersten Gruppe nicht abgeschlosssen.

Weitere Informationen


Auch Thema auf SR1 am 17.02.2021 in der Sendung 'Stand der Dinge' und am 18.02.2021 in 'Dein Morgen im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja