Plateauschuhe (Foto: Pixabay/Alexas_Fotos)

Plateauschuhe feiern Comeback

  11.09.2018 | 20:57 Uhr

Hoch - höher - Plateau : Dieses Motto gilt derzeit wieder in den Schuhgeschäften. Denn die Treter mit den dicken Sohlen erleben mal wieder eine Neuauflage.

Plateauschuhe gab es zu allen Zeiten. Schon die alten Griechen haben sie getragen. Auch die asiatischen Frauen fanden Gefallen daran; noch heute gehören die Schuhe zu ihrer traditionellen Tracht. Im 15. Jahrhundert trieben es die Venezianerinnen dann auf die Spitze, denn die Holzsohlen ihrer so genannten 'Zoccoli' waren locker 20 Zentimeter hoch und höher.

Auch in späteren Epochen wusste man den Nutzen von Plateauschuhen zu schätzen. Was vor Jahrhunderten allerdings dazu gedacht war, sich einigermaßen glimpflich durch den Schmutz und Morast der Städte zu bewegen, das ist in unserer Zeit heute nur noch ein Modetrend, der immer wieder neu belebt wird.

Der ultimative Permatrend

Schon in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts haben Frauen - und so mancher Mann auch - auf Plateauschuhen die Welt aus einer höheren Warte betrachtet. Damals waren mehr High-Heel-Plateaus angesagt und Boots, weiß Fashion-Redakteur Stefan Lindemann von der Zeitschrift 'Glamour'.

In den 90er Jahren feierten die Plateaus dann Comeback, auch dank der Spice Girls, die die Treter wieder interessant machten. Die sportliche Variante war dabei besonders im Trend, zum Beispiel als Trainer, und auch die beliebten Buffalos haben sich damals schon einen Namen gemacht.

Plateauschuhe (Foto: Pixabay/meineresterampe)

Jetzt sind die Plateauschuhe wieder da! Designer haben sie auf den Laufsteg gebracht und damit das Revival in Gang gesetzt. Diesmal gibt es die Schuhe in allen möglichen Variationen: als Sandalen und Espadrilles, als Sneakers und Budapester, als Pumps und als Stiefel und und und.

Wen wundert's: Die Schuhe verhelfen nicht nur zu mehr Körpergröße, sie lassen auch die Beine länger wirken. Deshalb hat man sie in den 70ern gern zum Minirock getragen. Wer heute modisch up-to-date sein will, der kombiniert die Plateauschuhe mit weiten Marlene-Hosen und ebenso weitgeschnittenen Blusen, empfiehlt Stefan Lindemann. Und mit einem warmen, kuscheligen Mantel kommt man damit modisch auch bestens durch den Winter.

Artikel mit anderen teilen