Busfahrerstreik im Saarland (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Dem Saarland droht ein Busfahrerstreik

Marc Weyrich   06.11.2018 | 06:42 Uhr

Die Gewerkschaft ver.di stellt eine Reihe von Forderungen auf, die die Unternehmerseite als utopisch bezeichnet.

Busfahrer bei Privatunternehmen sind unzufrieden. Sie wollen 17 Euro pro Stunde statt bisher etwas mehr als Zwölf. Außerdem fordern sie Weihnachtsgeld, geregelte Arbeitszeiten, keine geteilten Dienste. Während die kommunalen Arbeitgeber mit ver.di schon verhandeln reden die Privaten noch gar nicht mit der Gewerkschaft. Am 7. November gibt es Vorgespräche. Kommen dort keine Verhandlungstermine zustande, ist ein Streik wahrscheinlich.

Audio

Busfahrer wollen vor allem geregelte Arbeitszeiten (Foto: SR)
Audio
Busfahrer wollen vor allem geregelte Arbeitszeiten (Foto: SR)

Auch Thema auf SR 1 am 06.11.2018 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen".

Artikel mit anderen teilen