Ulf Nilsson, Gitte Spee: Kommissar Gordon – Der allerletzte Fall  (Foto: Moritz Verlag)

Ulf Nilsson, Gitte Spee: Kommissar Gordon – Der allerletzte Fall

 

Im Wald stimmt etwas nicht. Immer wieder hören die Tiere ein Gebrummel und Gekratze. Herr Dachs meldet eine kurz- und kleingeschlagene Mülltonne. Buffy ist entsetzt. Wer kann so etwas nur tun? Wer hat so viel Kraft?

Buchtipp

Ulf Nilsson, Gitte Spee
Kommissar Gordon – Der allerletzte Fall
Moritz Verlag
12,95 Euro
ab sieben Jahren

Kommissar Gordon hat seine ganz eigene Theorie. Auf dem Speicher der Polizeistation hat er Bücher über Trolle gefunden und studiert. Er ist sich sicher: Bei dem Krachmacher muss es sich um Bang handeln. Über 1.000 Jahre alt soll dieser Troll sein! Und sehr viel Kraft haben.

Buffy will der Sache auf den Grund gehen. In einer kalten und stürmischen Herbstnacht macht sie sich mit ihrer Taschenlampe auf den Weg: den Berg hinauf und dem Krach entgegen…


'Kommissar Gordon – Der allerletzte Fall' handelt von Freundlichkeit, Zusammenhalt, von Vorurteilen und davon, dass Einsamkeit einen grummelig werden lässt. Zum Glück wissen Gordon und Buffy Rat. Und haben immer einen Muffin in der Tasche.

Der abschließende Band der Gordon-Reihe ist zugleich auch Ulf Nilssons letztes Buch. Der schwedische Autor wurde 1948 geboren und ist 2021 verstorben. Er hat für Kinder wie für Erwachsene geschrieben. Eines seiner wichtigen Themen war dabei der Sieg des Guten über das Böse. Er beschäftigte sich auch stark mit biblischen Geschichten, sah er in ihnen doch die Eckpfeiler unserer Kultur und unserer Moralvorstellungen.

Die Illustration zu dem Buch stammen von Gitte Spee. Sie wurde 1950 in Indonesien geboren, zog im Alter von elf Jahren mit ihrer Familie in die Niederlande. Sie hat zahlreiche Bücher für internationale Verlage illustriert. In Deutschland ist sie besonders für die Bilder zu Dagmar Chidolues 'Millie'-Büchern bekannt.


Dieses Buch hat SR 1 auch in der Sendung 'Domino' vom 01.01.2023 vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja