Fechinger Talbrücke: Stand der Dinge im Verkehrsausschuss (Foto: SR)

Wie sicher sind unsere Brücken?

  20.11.2019 | 15:43 Uhr

In der Nähe von Toulouse ist eine Straßenbrücke eingestürzt. Dieses schreckliche Unglück wirft viele Fragen auf. Auch wir fahren täglich über verschiedene Brücken, aber kann so etwas auch bei uns passieren?

Bei dem Einsturz einer Straßenbrücke nördlich von Toulouse kamen am Dienstag zwei Menschen ums Leben. Die Ursache liegt wohl an einem zu schweren Lastwagen, der die Brücke überquerte. Dieser soll mit 45 Tonnen, die nur für 19 Tonnen ausgelegte Brücke zum Einstürzen gebracht haben. Dabei starb nicht nur der LKW-Fahrer selbst, sondern auch noch ein 15-jähriges Mädchen.

Wie sicher sind unsere Brücken?
Audio
Wie sicher sind unsere Brücken?

Wäre so ein Unglück auch bei uns möglich? Die Antwort lautet nein, sagt Klaus Kosok vom Landesbetrieb für Straßenbau. Im Saarland ist man so vorsichtig, dass wenn auch nur die theoretische Wahrscheinlichkeit einer Überlastung besteht, die Brücke gesperrt und der Verkehr umgeleitet wird. Wenn es notwendig sein sollte auch über Wochen oder Monate.

Bestes Beispiel ist die Fechinger Talbrücke. Diese war von März bis Mai 2016 voll gesperrt, da aufgrund der erhöhten Verkehrsbelastung die Pfeiler hätten versagen können. Nach dem Einbringen zusätzlicher Querstreben durfte die Brücke wieder voll befahren werden, dennoch ist ein Neubau notwendig.

Auch Thema auf SR 1 am 20.11.2019 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja