Bienen (Foto: SR)

Bienen nur vom Imker umsiedeln lassen

  29.04.2022 | 00:00 Uhr

So wichtig und nützlich Bienen auch sind, man möchte sie trotzdem nicht als Untermieter haben. Was kann man tun, wenn sie sich den falschen Ort für ihren Nestbau ausgesucht haben?

Bienen sind ungemein wichtig für unser Ökosystem. Denn sie bestäuben zahlreiche Nutzpflanzen und sorgen damit für reiche Ernten.

Im Garten sind sie also gern gesehen, doch wenn man auf seinem Balkon oder auf der Terrasse sitzt, möchte man sie nicht unbedingt um sich herum fliegen haben. Zum Beispiel, weil sie sich in einem Fensterrahmen niedergelassen haben und dort ihr Nest bauen wollen. So wie bei SR 1 Moderator Christian Balser. In den kleinen Schlitzen seines Wohnzimmerfensters, die eigentlich dazu gedacht sind, Kondens- und Regenwasser abzuleiten, machen sich derzeit Bienen zu schaffen, wohl um sich dort gemütlich einzurichten. Was kann er dagegen tun?

Im Notfall einen Imker rufen
Audio [SR 1, (c) Christian Balser, Kerstin Mark, 29.04.2022, Länge: 02:23 Min.]
Im Notfall einen Imker rufen

Vom Fachmann umsiedeln lassen

Um ein Bienenvolk umzusiedeln, muss man zunächst die Königin finden, sagt Hobby-Imker Thomas Weber aus Saarlouis. Wenn man die Königin an einen anderen Ort verfrachtet, folgen ihr die übrigen Bienen von alleine oder vielmehr den Duftstoffen, die die Königin absondert.

Die Königin zu finden, kann allerdings schwierig sein. Sie sucht sich normalerweise ein verstecktes Plätzchen, denn sie ist vollauf damit beschäftigt, Eier zu legen und will dabei ihre Ruhe haben.

Deshalb sollte man in solch einem Fall nicht selbst aktiv werden, sondern einen Imker zu Rate ziehen, rät Weber. Der kann das Bienenvolk fachmännisch entfernen und an einen geeigneteren Ort bringen.

Bienenhotel (Foto: Marc-André Kruppa )

Insektenhotels für Wildbienen

Ein Insektenhotel ist dabei kein Ausweichquartier, denn Honigbienen leben in großen Völkern mit Tausenden von Tieren. Weil sie großen Platzbedarf haben für ihre Waben, ihre Brut, ihren Honig, ist ein Insektenhotel für sie kein passendes Angebot. Daher interessieren sie sich normalerweise auch nicht für kleine Fensteröffnungen.

Mit einem Insektenhotel kann man dagegen Wildbienen eine große Freude bereiten.

eine Blumenwiese für Insekten (Foto: Pixabay/rikkerst)

Was jeder tun kann

Damit es auch weiterhin genügend Bienen gibt, ist es wichtig ist, dass die Tiere genug Futter finden in Form von Nektar und Pollen. Mit einer bunten Blumenwiese liegt man da genau richtig, rät der Hobby-Imker. Oder auch mit insektenfreundlichen Blumen am Balkon

Seien es Küchenkräuter wie Thymian, Liebstöckel, Salbei, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Majoran, Oregano usw. oder ein buntes Blumenmeer aus Malven, Sonnenblumen, Rittersporn, Lupinen, Fingerhut, Katzenminze, Reseda und und und, die Natur wird es uns danken.


Auch Thema auf SR 1 am 29.04.2022 in der Sendung 'SR 1 - Die Morningshow'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja