Coronatest negativ (Foto: SR)

Ein betriebseigenes Testzentrum spart Zeit, kostet Geld

  28.04.2021 | 08:27 Uhr

Die Schnelltests in den Corona-Testzentren im Saarland sind häufig mit langen Wartezeiten verbunden. Außerdem öffnen viele Zentren erst zu einer Zeit, zu der man eigentlich schon an seinem Arbeitsplatz sein sollte. Ein Unternehmer aus Überherrn hat sich daher etwas einfallen lassen: eine betriebseigene Teststation.

Selber testen

Ein betriebseigenes Testzentrum
Audio
Ein betriebseigenes Testzentrum

Stuckateur Stefan Kallenborn arbeitet mit seinen fünf Mitarbeitern momentan in Schulen des Regionalverbandes Saarbrücken. Und das noch wochenlang. Dafür benötigen sie alle jeden Tag einen neuen Corona-Test - eine sehr zeitaufwändige Sache, bei der man vor allem viel Zeit mit Warten verbringt. So kamen die Arbeiter oft bis zu 1,5 Stunden später an die Baustelle.

Um sich diese übermäßigen Wartezeiten zu ersparen, hatte der Stuckateur schließlich die Idee, im Betrieb selbst zu testen. Zwei seiner Mitarbeiter hat er daher zu einer Schulung geschickt, damit sie die Berechtigung haben zu Testen und auch die zertifizierte Bescheinigung negativer Tests ausstellen dürfen.

Wer zahlt dafür?

Dieses Verfahren spart nun eine Menge Zeit, kostet den Unternehmer aber auch Geld. Für die Schulung und für 500 Test-Kits hat er einmalig 1200 Euro bezahlt. Und das Testen jeden Tag nimmt immer noch eine gewisse Arbeitszeit in Anspruch. Diese Kosten müsste Stefan Kallenborn eigentlich seinem Auftraggeber in Rechnung stellen.

Dieser Auftraggeber ist der Träger der Schulen, also der Regionalverband Saarbrücken. Der lehnt allerdings ab, diese Kosten zu übernehmen, weil er die Tests ja nicht verlangt, sondern das Land. Das Kultusministerium wiederum sagt: Der Betrieb oder der Auftraggeber, in diesem Fall also der Regionalverband, soll "Sorge dafür tragen".

Und so zahlt am Ende keiner und Stefan Kallenborn muss die Kosten für die Tests selbst tragen.


Auch Thema auf SR 1 am 28.04.2021 in der Sendung 'Dein Morgen im Saarland.'

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja