Eine junge Familie (Foto: Pixabay / Stephanie Pratt)

Ein Corona-Baby-Boom!

  17.06.2021 | 06:58 Uhr

Deutschlandweit gab es im März 2021 so viele Geburten, wie seit 20 Jahren nicht mehr. Auch im Saarland sind die Zahlen gestiegen. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes hervor. Der vermutete Effekt: Ein Corona-Baby-Boom!

Endlich gibt es auch mal positive Corona-Folgen: Laut Statistischem Bundesamt gab es deutschlandweit im März dieses Jahres so viele Geburten wie seit 20 Jahren nicht. Insgesamt sind im März 2021 65.903 Babys geboren worden. Rund 10 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch im Saarland gab es seit Ende des ersten Lockdowns mehr Geburten - hier kamen im März 743 Kinder auf die Welt - inklusive das von SR 1-Moderatorin Kerstin Mark. :-)

Ein Corona-Baby-Boom!
Audio [SR 1, (c) SR 1 , 17.06.2021, Länge: 02:58 Min.]
Ein Corona-Baby-Boom!

Gründe wohl verschieden

Die Gründe für den Baby-Boom sind wohl verschieden. Der Chefarzt der Gyn im Caritas-Klinikum, Mustafa Deryal, hat eine Theorie, warum es gerade im Mai beziehungsweise Juni bei vielen mit dem Nachwuchs geklappt hat:

"Wir bringen das mit dem Lockdown in Verbindung bzw. der Lockerung der Maßnahmen in Verbindung. Und zwar währenden dem Lockdown sind weniger Kinder gezeugt worden. Das heißt, dass man einen sehr guten Zusammenhang feststellen kann. Im Lockdown werden weniger Kinder gezeugt, und wenn der Lockdown vorbei ist kommt dann ein Boom bzw. ein Rebound Effekt."

Experten vermuten auch, dass die Entschleunigung oder der Wunsch nach Stabilität eine Rolle gespielt haben könnten.

Mehr zum Thema

Video [aktueller bericht, 16.06.2021, Länge: 2:55 Min.]
Baby-Boom durch Corona


Auch Thema auf SR 1 am 17.06.2021 in der Sendung "Dein Morgen im Saarland".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja