Gewalt  (Foto: Foto: pixabay/ToNic-Pics)

Aggressives Verhalten steigt durch Corona-Pandemie

 

In der zwischenmenschlichen Kommunikation nimmt aggressives Verhalten seit der Corona-Pandemie zu: Wir sind schneller gereizt und reagieren hitziger. Wir haben zwei Experten gefragt: Woran liegt diese Entwicklung und wie kann man ihr entgegenwirken?

Wo tritt aggressives Verhalten auf?

Barbara Krahé ist Professorin für Sozialpsychologie und forscht über Aggressionen. Sie beobachtet aggressives Verhalten einerseits im öffentlichen Raum, wo Menschen aktuell viel mehr auf das Gegenüber achten: Man kontrolliert immer wieder, ob jeder seine Maske korrekt trägt oder ob der Mindestabstand eingehalten wird. Aber auch im persönlichen Raum werden Aggressionen beobachtet. So hat beispielsweise Gewalt gegen Frauen und auch gegen Kinder seit der Corona-Pandemie zugenommen.

Wieso reagieren wir gereizt oder aggressiv?

Laut Krahé ist eine Quelle für aggressives Verhalten das Erleben von Frustration - und Frustration erleben wir gerade alle in höherer Dosis. Wir sind in unseren persönlichen und sozialen Bedürfnissen frustriert und reagieren deshalb schneller gereizt auf andere. Vor allem die Einschränkung unserer persönlichen Freiheit ist ein wichtiger Faktor: Der Mensch reagiert darauf sehr empfindlich und wirft sofort Mechanismen an, um diesen Freiheitsspielraum wieder herzustellen, so die Expertin. Andere in die Schranken zu weisen oder anzuschimpfen kann subjektiv das Gefühl auslösen, sich seine Freiheit wieder zurückzunehmen.

Corona-Pandemie fördert aggressives Verhalten
Audio
Corona-Pandemie fördert aggressives Verhalten

Auch die Angst vor Ansteckung spielt eine Rolle, sagt Barbara Krahé: Die hohe Erregung, die aus der Angst resultiert, ist ein Faktor, der die Hemmung für aggressives Verhalten schwächen kann.

Die Expertin betont allerdings, dass es sich in diesen Situationen um eine situative Aggressivität handelt. Das bedeutet, dass die Menschen nicht plötzlich von ihrer Persönlichkeitsstruktur aggressiver sind. Wenn sich die Maßnahmen wieder lockern und die sich die Situation wieder verbessert, gehen auch die Aggressionen automatisch zurück.

Wie kann ich aggressives Verhalten verhindern?

Wenn man selbst Aggressionen verspürt, kann es helfen, das Verhalten des Gegenüber zu reflektieren: Krahé rät dazu, sich zu überlegen, wieso die andere Person sich gerade so verhält, ob sie ihre Maske beispielsweise aus Versehen vergessen hat oder tatsächlich ein Maskenverweigerer ist.

Aggressives Verhalten basiert auf Ärger und daher hilft es in jedem Fall, diesen Ärger erstmal herunter zu regulieren. Eine wirksame und einfache Methode ist es im Kopf bis zehn zu zählen, um diesen unmittelbaren Ärger in den Griff zu bekommen und dann vernünftiger reagieren zu können.

Auch Professor Malte Friese rät dazu zu überlegen, ob man irgendwie empathisch auf das Gegenüber reagieren und Verständnis aufbringen kann: "Wenn ich dafür Verständnis habe, kann ich das vielleicht zum Ausdruck bringen. Das führt dazu, dass die eigene Reaktion, die eigene Aggression oder Ungeduld gedämpft wird, und gleichzeitig die andere Person auch besänftigt wird."

Befindet man sich in der umgekehrten Position, also das Gegenüber reagiert aggressiv, hilft es, sich zunächst gedanklich aus der Situation rauszunehmen: Man sollte sich von außen betrachten und sich überlegen, was man sich jetzt für die Situation wünschen würde, so Friese. Dann kann man seine akuten Emotionen ein bisschen kontrollieren und sich zurück in die Spur bringen, um die Situation nicht eskalieren zu lassen.

 (Foto: pixabay / Caniceus)

Da es sich meist um sehr kurze Augenblicke handelt, in denen man vielleicht nicht lange nachdenken kann, ist es auch sinnvoll, sich schon vorher bestimmte Reaktionen zu überlegen: Bekannte Alltagssituationen, wie beispielsweise das Problem, dass eine Person ihre Maske nicht trägt, können so schneller bewältigt werden, da man seine Vorgehensweise schon vorher geplant hat.


Auch Thema auf SR 1 am 17.05.2021 in der Sendung 'Dein Morgen im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja