Kfz-Versicherung (Foto: pixabay/ElisaRiva)

Das ändert sich für Autofahrer

  29.12.2020 | 12:31 Uhr

Erhöhung der KFZ-Steuer, strengere Abgasnormen, höherer Spritpreis - auch das Jahr 2021 bringt wieder neue Gesetze im Straßenverkehr. Hier ein Überblick über die wichtigsten Änderungen.

Auch das Jahr 2021 bringt wieder neue Gesetze im Straßenverkehr. Ein Überblick von Johannes Boos vom ADAC über die wichtigsten Änderungen.

Diesel und Benzin werden teurer

Autofahrer müssen ab Januar höhere Preise für Sprit zahlen. Der Bundestag hat ein Gesetz für mehr Klimaschutz verabschiedet und damit eine Abgabe auf Benzin von zunächst ca. 7 und auf Diesel von ca. 8 Cent eingeführt. Im Gegenzug steigt die Pendlerpauschale.

Höhere KFZ-Steuer

Das ändert sich für Autofahrer
Audio
Das ändert sich für Autofahrer

Ab 2021 wird für neue Autos mit hohem Spritverbrauch eine höhere Kfz-Steuer fällig. Demnach sollen Fahrzeuge mit hohem Schadstoff- und CO₂-Ausstoß stärker besteuert, umweltfreundlichere Autos steuerlich entlastet werden. Daher fließen in die Berechnung der Kfz-Steuer außer dem Hubraum auch die Abgasnorm, also die Einstufung in eine Schadstoffklasse, und der CO₂-Ausstoß ein. 

Neue Abgasnorm für Pkw

Zum 1. Januar 2021 müssen alle neu zugelassenen Pkw die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM erfüllen. Was es damit auf sich hat, wo der Unterschied zu 6d-TEMP und 6d liegt und welche Modelle schon die 6d-Kriterien erfüllen, haben die ADAC Experten zusammengestellt.

Gesetzesänderung: Hohe Strafen für Gaffer

Gaffer behindern bei Unfällen die Rettungsarbeiten. Die Strafen sind hoch, künftig wird auch das Fotografieren und Filmen von Toten sanktioniert – mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

Weitere Informationen

Von Kindergeld bis CO2-Steuer - Das ändert sich 2021
Mehr Kindergeld, höherer Mindestlohn und eine CO2-Abgabe - im neuen Jahr gibt es Entlastungen und gelten andere Steuern. Eine Übersicht darüber, was sich 2021 ändert.

Auch Thema auf SR 1 am 29.12.2020 in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


0 Kommentare

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja