Adventskalender (Foto: Pixabay/flockine)

Tipps für den Adventskalenderkauf

  25.11.2020 | 12:00 Uhr

Am 1. Dezember geht's wieder los: Dann wird voller Erwartung das erste Türchen am Adventskalender geöffnet. Damit es keine Enttäuschung wird, sollte man beim Kauf manches beachten.

Es muss nicht immer Schokolade sein, was hinter dem Adventskalender-Türchen zum Vorschein kommt. Barbara Schröter von der Verbraucherzentrale des Saarlandes empfiehlt zum Beispiel einen Experimentier-Kalender für Kinder: Damit können sie alltägliche Experimente durchführen. Beim Kauf sollte man daher darauf achten, einen altersgerechten Adventskalender auszuwählen. Darüber hinaus darf man das Kind dann auch nicht damit alleine lassen, besser ist es, bei den Experimenten auch dabei zu sein.

SR1-Reporterin Sarah Sassou erklärt, worauf man beim Kauf achten sollte.
Audio
SR1-Reporterin Sarah Sassou erklärt, worauf man beim Kauf achten sollte.

Vor allem in der aktuellen Corona-Zeit werden Adventskalender oft online bestellt. Dabei sollte man folgende Punkte beachten:

  • Die Kalender müssen richtig deklariert sein. Es kann beispielsweise vorkommen, Schokoladen-Kalender auch Pralinen mit Alkohol enthalten, obwohl es nicht auf der Verpackung steht. Das ist vor allem wichtig, wenn man den Kalender für Kinder bestellt.

  • Der Grundpreis muss ausgezeichnet sein: Man muss also wissen, wie viel 100 Gramm kosten. Das ist auch eine gesetzliche Vorgabe.

  • Gerne auch zu Spendenkalendern greifen: Beim Spendenkalender bezahlt man einen gewissen Preis für einen Adventskalender. In diesem verbirgt sich hinter den Türchen keine Geschenke sondern jeweils ein Name einer Organisation oder Institution, für die man einen Teil dieses Preises spendet.


Auch Thema auf SR 1 am 25.11.2020 in 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja