Die Politologin und freie Journalistin Juliane Marie Schreiber  (Foto: Juliane Marie Schreiber)

Warum der Glückswahn unglücklich macht

  27.06.2022 | 00:00 Uhr

Zu Gast im 'SR 1 Abendrot-Talk' ist Juliane Marie Schreiber. Die Politologin und freie Journalistin spricht mit SR 1-Moderatorin Julia Lehmann über ihr Buch 'Ich möchte lieber nicht'.

Abendrot-Talk

Montag, 27.06.2022
20.04 - 21.00 Uhr
Julia Lehmann im Gespräch mit
Juliane Marie Schreiber
Politologin und freie Journalistin

Wir alle kennen diese Sprüche auf Instagram, Tassen, Postern und sogar auf Teesorten im Supermarkt: "Be happy" - also: Sei glücklich; denk positiv; nutze den Tag, Du kannst alles schaffen, was Du willst.

Juliane Marie Schreiber ist davon ganz schön genervt. Sie ist Politologin und Journalistin und ist für mehr Fluchen, für das Recht auf schlechte Laune - und gegen den ständigen Zwang, möglichst glücklich zu sein.

Warum uns nämlich genau dieser Glückswahn unglücklich macht; weshalb wir negative Gefühle wie Trauer oder Schmerz brauchen - darüber spricht Juliane Marie Schreiber heute im Abendrot-Talk mit SR 1-Moderatorin Julia Lehmann.



Juliane Marie Schreiber: Ich möchte lieber nicht (Foto: Piper Verlag)

Buchtipp

Juliane Marie Schreibe
Ich möchte lieber nicht
Piper Verlag
16,- Euro

Dieses Buch ist ein Aufruf zum Widerstand gegen die Ideologie unserer Zeit: den Zwang des Glücks.

Ratgeber und Duschbäder fordern uns auf, positiv zu sein. Wir sollen Scheitern als Chance begreifen und ständig unser Selbst entfalten. Doch der Terror des Positiven nervt, belastet jeden von uns und schwächt den Zusammenhalt: Wir betrachten Glück als Prestige und verstehen politische Probleme als persönliches Versagen. Das zeigt nicht nur die psychologische Forschung, sondern auch die Geschichte.

Dagegen hilft nur Rebellion: Schimpfen ist Ausdruck gelebter Freiheit, ohne Schmerz gibt es keine Kunst - und Wut ist der Motor des Fortschritts. Denn die Welt wurde nicht von den Glücklichen verändert, sondern von den Unzufriedenen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja