Das Weiße Haus in Washington (Foto: Pixabay/tpsdave)

Vom American Way Of Life zu einem Land 'Im Wahn'

  09.11.2020 | 00:00 Uhr

Die zerrissenen Staaten von Amerika – Joe Bidens erklärtes Ziel ist, daraus wieder „Vereinigte Staaten“ zu machen. Wie kann das gelingen? Zu Gast bei SR 1-Moderatorin Isabelle Tentrup ist der USA-Kenner Klaus Brinkbäumer.

Abendrot-Talk

Montag, 09.11.2020
20.04 - 21.00 Uhr
Isabelle Tentrup im Gespräch mit
Klaus Brinkbäumer
Journalist und Autor

Der Journalist und Autor hat mehrmals in den USA gelebt, unter anderem als 'Spiegel'-Korrespondent in New York. Und konnte über Jahre beobachten, wie tief der Riss sogar durch Familien und Freundeskreise ist.

Wann hat die Lager-Bildung in der Gesellschaft angefangen? Gibt es überhaupt noch Gemeinsamkeiten? Und worauf kann Biden die Brücken bauen, von denen er spricht?

Im 'Abendrot-Talk' beleuchten wir auch das Team hinter Biden: Wer wird politisch wichtig, auch für uns in Deutschland, wenn er Präsident ist? Und was passiert eigentlich bis zur Vereidigung am 20. Januar?

Weltweit gibt es große Erleichterung über Bidens Wahlsieg. In vier Jahren Trump hat auch die politische Freundschaft zwischen Berlin und Washington gelitten. Oft hieß es, dass wir uns unabhängiger machen müssen vom großen Partner im Westen. Ist das jetzt noch notwendig? Und was würde uns fehlen, wenn die USA erst mal weiter mit sich selbst beschäftigt sind?

In den USA zu leben, davon hat Klaus Brinkbäumer schon früh geträumt. Lange war das Land ein Sehnsuchtsort für viele junge Deutsche. Der  'American Way Of Life, die Freiheit, die Demokratie in den USA – was ist davon noch übrig?

Diesen und anderen Fragen geht SR 1-Moderatorin Isabelle Tentrup im 'Abendrot Talk' mit Klaus Brinkbäumer nach.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja