Reinhard Haller  (Foto: Pressefoto)

Wie böse ist das Böse?

  25.05.2020 | 00:00 Uhr

Im 'SR 1 Abendrot-Talk' ist dieses Mal Reinhard Haller zu Gast. Der Gerichtspsychiater spricht mit SR 1-Moderatorin Jessica Werner darüber, wie aus bösen Gedanken böse Taten werden.

Abendrot-Talk

Montag, 25.05.2020
20.04 - 21.00 Uhr
Reinhard Haller
Gerichtspsychiater

Tausende Stunden saß Reinhard Haller im Gefängnis Schwerstverbrechern gegenüber, nur mit Notizblock und Stift bewaffnet: Sexualmörder und Serienkiller, Terroristen, Räuber und Kinderschänder, alte NS-Verbrecher und junge Amokläufer. Zum Beispiel dem Amokläufer von Winnenden oder auch Josef Fritzl, der seine Tochter von 1984 bis 2008 in einer unterirdischen Wohnung gefangen hielt.

Sie alle erzählten ihm vom Tathergang, von ihren Motiven und Gefühlszuständen, von der Beziehung zum Opfer, ihrer Lebensgeschichte und ihrer heutigen Sicht auf das Verbrechen. Anhand dieser konkreten Fallbeispiele bringt Haller die Anatomie des Bösen zum Vorschein.

Wie böse ist das Böse? Im 'Abendrot-Talk' geht der Gerichtspsychiater im Gespräch mit SR 1-Moderatorin Jessica Werner dieser Frage nach. Gerade weil das Böse so bedrohlich und schwer zu beschreiben ist, übt es eine starke Faszination aus.

Die Ursachen sind vielfältig: Milieu, Kindheitstrauma, soziale Tragödien, falsche Freunde, Alkohol, Drogen, vor allem aber Kränkungen. Doch wie werden aus bösen Gedanken böse Taten? Darüber spricht Reinhard Haller mit SR 1-Moderatorin Jessica Werner im 'Abendrot Talk'.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja