Rebecca Böhme: Human Touch - Warum körperliche Nähe so wichtig ist (Foto: C. H. Beck Verlag)

Warum uns Berührungen so gut tun

 

Wenn Menschen gefragt werden, was sie zum Überleben brauchten, wird oft eine wichtige Sache nicht genannt: Berührungen! Die sind aber fast so überlebenswichtig wie Essen, Trinken oder Schlafen. Denn wir Menschen sind Kontaktwesen, sagt die Neurowissenschaftlerin Rebecca Böhme. Sie arbeitet im Bereich der Berührungsforschung und spricht im 'SR 1 Abendrot Talk' mit Jessica Werner über ihre Erkenntnisse.

Abendrot-Talk

Montag, 27.05.2019
20.04 - 21.00 Uhr

Jessica Werner im Gespräch mit
Rebecca Böhme
Neuropsychologin und Autorin

'Und es hat klick gemacht' - ist das der Fall, war meist eine Berührung im Spiel. Schon unwillkürliche Berührungen im Alltag beeinflussen unsere Entscheidungen. Sie eröffnen uns den Zugang zu verschütteten Gefühlen oder bringen uns zurück ins Gleichgewicht. Wie 'Human Touch' wirkt und warum er so wichtig ist, schildert die junge Neurowissenschaftlerin Rebecca Böhme in ihrem aktuellen Buch.

Die Wissenschaft der menschlichen Berührungen ist jung. Vor kurzem noch galt bei Babys wie bei älteren Menschen: Anfassen verboten. Heute wissen wir: Neugeborene, die direkt nach der Geburt intensiven Hautkontakt erfahren, sind mit einem Jahr weniger schnell frustriert und können sich selbst besser beruhigen.

Bis ins hohe Alter hinein bleibt körperlicher Kontakt essentiell wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Der Mensch ist ein Kontaktwesen, Streicheln kein Luxus, sondern Überlebensmittel. Wer berührt wird, lebt länger und erholt sich schneller von Erkrankungen. Ein Mangel an Berührung hingegen kann regelrecht krank machen.

Rebecca Böhme spricht im 'SR 1 Abendrot Talk' mit Jessica Werner darüber, was in unserem Körper und Kopf passiert, wenn wir berührt werden. Die Neuropsychologin untersucht das Trendphänomen der Kuschelpartys und fragt nach der Möglichkeit von Berührung in Fernbeziehungen.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja