Prof. Dietmar Hüser von der Universität des Saarlandes (Foto: UdS)

Wie viel Frankreich steckt im saarländischen 'Saarvoir-vivre'?

 

Im Zentrum der Forschung von Professor Dietmar Hüser an der Saar-Uni stehen die Geschichte Deutschlands und Frankreichs, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern, Vergleiche und Transfers. Im SR1-Abendrot-Talk spricht der Historiker mit Isabelle Tentrup darüber, wie wir französischer werden sollen.

Abendrot-Talk

Montag, 28.01.2019
20.04 - 21.00 Uhr

Isabelle Tentrup im Gespräch mit
Prof. Dietmar Hüser
Leiter des Frankreich-Zentrums der Saar-Uni

Wie französisch ist das Saarland? Bis zum Jahr 2043 sollen wir ja zweisprachig werden - als erstes Bundesland überhaupt. Das ist die Frankreich-Strategie der Landesregierung. Aber viele Saarländer sagen: "Ich krieg' davon nicht viel mit." Oder: "Was brauch' ich Französisch für mein Leben?"

Professor Dietmar Hüser ist Experte fürs Deutsch-Französische. Der Historiker leitet das Frankreich-Zentrum an der Saar-Uni. Im Abendrot-Talk spricht er mit Isabelle Tentrup darüber, wie wir französischer werden sollen. Ob wir das überhaupt sein wollen. Und wie viel Frankreich steckt eigentlich heute schon im saarländischen 'Saarvoir-vivre'?


Artikel mit anderen teilen