Spargelsalat mit einseitig gebratenem Lachs (Foto: SR1/Marlon Wilhelm)

Spargelsalat mit einseitig gebratenem Lachs

  27.05.2021 | 05:00 Uhr

Jeder Deutsche isst im Schnitt über 1,5 Kilogramm Spargel pro Jahr. Traditionell wird die Spargelzeit von Mitte April bis zum 24. Juni gefeiert: Genug Zeit also, um noch einige leckere Spargel-Gerichte auszuprobieren!


Zutaten für 4 Portionen als Vorspeise:

  • 10 oder 20 Stangen grüner Spargel, je nach Dicke
  • 8 Stangen weißer Spargel
  • Salz
  • Zucker
  • 300 g Lachsfilet mit Haut
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL körniger Senf
  • Pfeffer
  • ½ Bund Basilikum
  • Fleur de sel


Zubereitung

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Das untere Drittel des grünen Spargels schälen und die Enden abbrechen, dann geht genau der harte Teil ab. Den weißen Spargel schälen, ebenfalls die holzigen Enden abbrechen. Die beiden Spargelsorten getrennt zu Bündeln binden, das kochende Wasser salzen und ein Prise Zucker zugeben, den Spargel darin knackig garen. Der grüne Spargel braucht 4 bis 6, der weiße 6 bis 8 Minuten.

In der Zwischenzeit den Lachs in vier gleich große Stücke schneiden.

Eine Pfanne erhitzen, 1 EL Olivenöl rein geben und die Lachsstücke auf der Haut braten. Die Pfanne auf Mittelhitze stellen.

Den Spargel in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Die Bündel öffnen und die weißen Spargelstangen längs halbieren. Die grünen Stangen bleiben je nach Dicke ganz oder werden ebenfalls halbiert.

Aus Zitronensaft, Salz, Pfeffer, einer kleinen Prise Zucker, dem Senf und dem restlichen Olivenöl eine Sauce rühren. Die Basilikumblätter abzupfen und fein schneiden, zum Schluss zur Sauce geben. Die halbierten Spargelstangen mit der Schnittfläche nach unten abwechselnd nach Farbe auf Teller legen. Die Sauce darüber geben und etwas verstreichen.

Den Lachs genau beobachten und mit dem Fingerrücken die Temperatur überprüfen. Die obere Seite soll roh bleiben. Sobald sie beginnt, warm zu werden, den Lachs kurz auf Küchenkrepp legen. Je nach persönlichem Geschmack den Lachs von der knusprigen, aber recht fetten Haut ablösen oder mit ihr auf dem Spargel anrichten. Einige Körnchen Fleur de sel auf den Lachs streuen.

Weinempfehlung: Grauburgunder Spätlese trocken aus der Pfalz


Tipp:
Fleur de sel ist ein hochwertiges Salz, das eine flockige Struktur hat. Es ist im Vergleich zu normalem Salz zwar sehr teuer, an einer Dose hat man aber auch sehr lange.


Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja