Foto: SR1/Marlon Wilhelm

Pulled Pork Burger

  08.08.2018 | 17:28 Uhr

Immer samstags um 15:15 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann. Hier das Rezept zum Nachkochen.


für 8 bis 10 Portionen :

  • 1 EL Zwiebelpulver oder –granulat
  • 1 EL Knoblauchpulver oder –granulat
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 1 EL Senfpulver
  • ½ TL Pimenton de la Vera (geräuchertes Paprikapulver, mild oder scharf nach Belieben)
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 kräftige Prise frisch geriebener Muskat
  • 1 EL gerebelter Oregano
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 kräftige Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Zucker, möglichst Rohrzucker
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 kg Schweinenacken am Stück
  • 8 bis 10 Burgerbrötchen (siehe unten)
  • Coleslaw (siehe unten)
  • Barbecuesauce (siehe unten)


Zubereitung

Pulled Pork Burger
Audio
Pulled Pork Burger

Sämtliche Gewürze mit dem Öl verrühren. Den Schweinenacken überall mit dieser Paste einreiben, dann in ein passendes verschließbares Gefäß legen oder zwei Gefrierbeutel von beiden Seiten überstülpen und dann mit Frischhaltefolie umwickeln. Im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, ein Blech, evt. mit Alufolie ausgelegt, auf die unterste Schiene schieben.

Das Fleisch auf einen Rost legen und über das Blech schieben. Nach 30 Minuten die Hitze auf 110 Grad reduzieren und das Fleisch noch rund acht Stunden garen.

Das Fleisch mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Burgerbrötchen aufschneiden, nach Belieben im heißen Ofen oder auf dem Grill leicht anrösten. Den Coleslaw auf die unteren Hälften verteilen, Fleisch drauf legen, dabei darauf achten, dass fette und magere Teile gleichmäßig verteilt sind. Schließlich jeweils 1 EL Barbecuesauce drauf geben, den Brötchendeckel auflegen und sofort servieren.


Tipp:
Das Fleisch kann auch in einem geschlossenen Grill gegart werden, da ist die Temperatur aber schwerer regulierbar.


Zubereitungszeit: ca. 24 Stunden


Burgerbrötchen

für 8 bis 10 Stück:

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 150 g Roggenvollkornmehl
  • 60 g Zucker, möglichst die Hälfte davon Rohrzucker
  • 15 g Salz
  • 270 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe, 42 g
  • 3 Eier
  • 40 g weiche Butter
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Sesamsamen, weiß, schwarz oder gemischt

vegetarisch

Die Mehle, Zucker und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.

Etwa ein Drittel der Milch erhitzen, die kalte Milch dazu schütten. Die Hefe zerbröseln und die Milch rühren. Diese Mischung zum Mehl schütten. 1 Ei trennen, 2 Eier und 1 Eigelb zugeben und alles mit dem Knethaken vermischen. Die Butter nach und nach einarbeiten und den Teig kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Den Teig aus der Schüssel nehmen, das Öl darin verteilen und den Teig darin wenden. Mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort 90 Minuten lang aufgehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 8 bis 10 Stücke teilen und jeweils eine runde Kugel daraus formen und abflachen. Ein Backblech mit Backpapier oder –matte auslegen, die Brötchen drauf legen, mit dem Tuch abdecken und nochmal an einem warmen Ort 60 Minuten lang gehen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Eiweiß mit etwas Wasser verschlagen, damit die Brötchen mit einem weichen Pinsel bestreichen, den Sesam drauf streuen. 15 bis 18 Minuten lang backen, abkühlen lassen.


Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden 30 Minuten


Coleslaw

für 8 bis 10 Burger:

  • ½ Spitzkohl, ca. 150 g
  • 1 TL Salz
  • 1 Möhre
  • 2 EL Mayonnaise, selbst gerührt oder fertig gekauft
  • 1 EL Naturjoghurt
  • 1 TL Senf
  • ½ TL Ahornsirup oder flüssiger Honig

vegetarisch

Den Spitzkohl ohne Strunk in Streifen schneiden, Salz zugeben und mit dem Kohl verkneten. Die Möhre schälen und grob raffeln. Zum Kohl geben und 10 Minuten lang ziehen lassen. Die restlichen Zutaten untermischen und bis zum Gebrauch kühl stellen.


Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten


Barbecuesauce

Zutaten:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 ml Essig
  • 250 g Ketchup
  • 1 EL Worcestershiresauce
  • 110 g Rohrzucker
  • ½ TL Pimenton de la Vera (geräuchertes Paprikapulver, mild oder scharf nach Belieben)
  • 1 TL Salz
  • 1 kräftige Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • 5 g Butter
  • einige Tropfen Tabasco
  • ½ TL Fenchelsamen

vegetarisch, wenn Worcestershiresauce ohne Sardellen verwendet wird

Die Zwiebel schälen und würfeln, mit 100 ml Wasser und den restlichen Zutaten in einem Topf 15 Minuten lang köcheln lassen. Mit dem Stabmixer pürieren.


Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten


SR 1 Rezept der Woche
zur Übersicht
Immer samstags um kurz nach halb fünf Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann.

Artikel mit anderen teilen