Verschiedene Dips mit Focaccia (Foto: SR1/Marlon Wilhelm)

Verschiedene Dips mit Focaccia

 

Immer samstags um 16:40 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann. Hier das Rezept zum Nachkochen.

Focaccia


vegan

Zutaten:

  • 350 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 550 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 7 EL Olivenöl
  • 1 TL Fleur de sel


Zubereitung

Die Kartoffeln über Dampf in einem Einsatz oder im Wasser weich kochen, ca. 15 Minuten lang, etwas abkühlen lassen, pellen und stampfen oder durch eine Presse drücken.

Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine sieben und mit einem Löffel eine große Vertiefung rein drücken. 225 ml warmes Wasser mit der zerbröckelten Hefe und dem Zucker vermischen, in die Mehlvertiefung gießen. Mehl vom Rand drüber streuen, die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 5 bis 10 Minuten lang stehen lassen, bis die Hefemischung leicht aufgegangen ist.

In der Zwischenzeit Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und die Hälfte davon möglichst fein hacken.

Kartoffeln, gehackten Rosmarin, Salz und 3 EL Olivenöl zu Mehl und Hefemischung in die Schüssel geben, alles kräftig mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten, das dauert etwa 4 bis 5 Minuten.

Den Teig auf ein leicht bemehltes Brett legen, in die Schüssel 2 EL Olivenöl gießen und darin verteilen. Die Teigkugel darin wenden, bis sie gleichmäßig mit Öl überzogen ist. Die Schüssel wieder abdecken und an den warmen Ort stellen, den Teig etwa 1 Stunde lang aufgehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auslegen. Den aufgegangenen Teig auf das Blech gleiten lassen und mit den Händen zu einem Rechteck ziehen. Die Oberfläche mit den Fingerspitzen leicht eindellen, das restliche Öl in die Dellen verteilen. Die restlichen Rosmarinnadeln grob hacken und drüber streuen, ebenso das Fleur de sel. Das Brot noch mal ca. 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Brot 22 bis 25 Minuten lang backen, bis es goldbraun ist.


Tipp:
Kuvertüre und Pekannüsse können weggelassen oder durch Dörrfrüchte und andere Nüsse ersetzt werden.


Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden


Basilikumdip mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen


vegetarisch


Zutaten:

  • 1 Bund Basilikum
  • 100 g getrocknete Tomaten, eingelegt in Öl
  • 40 g Pinienkerne
  • 400 g Frischkäse
  • 85 g Naturjoghurt
  • 3 EL Öl der getrockneten Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer


Zubereitung

Basilikumblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden.

Die getrockneten Tomaten in sehr kleine Würfel schneiden.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, dabei die Pfanne ab und zu schütteln. Vorsicht, die Pinienkerne werden schnell zu dunkel.

Basilikum, Tomaten und Pinienkerne mit den anderen Zutaten gründlich verrühren.


Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten


Rote-Bete-Hommos


vegan


Zutaten:

200 bis 250 g gekochte Rote Bete
½ Bund Dill
100 g Hommos mit Tahina (Kichererbsenpüree mit Sesam), fertig gekauft
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer
1 TL Zucker
1 TL Zitronensaft
gerösteter Sesam


Zubereitung:

Die Rote Bete würfeln.

Den Dill von den groben Stielen zupfen.

Alle Zutaten außer Sesam in einem Standmixer oder in einem hohen Becher mit dem Stabmixer zu einer Paste verarbeiten. In eine Schüssel füllen und mit geröstetem Sesam bestreuen.


Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten


Paprikadip mit Walnüssen


vegetarisch


Zutaten:

  • 3 große rote Spitzpaprika
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Scheiben Zwieback
  • 100 g Walnusskerne
  • 1 EL Harissa (Chilipaste aus Nordafrika)
  • Salz
  • ein Spritzer Zitronensaft


Zubereitung:

Die Paprika mit dem Sparschäler grob schälen, es muss nicht alle Schale entfernt werden. Halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Paprika in Stücke schneiden. Mit dem Olivenöl in einem Standmixer oder in einem hohen Becher mit dem Stabmixer pürieren.

Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden.

Den Zwieback in Stücke brechen.

Knoblauch, Zwieback und die restlichen Zutaten zum Paprikapüree geben und alles zu einer Paste verarbeiten:


Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Tipp:
Die Dips schmecken mit rohen Gemüsesticks, mit Kartoffelchips oder auf frisch gebackenem Brot, z.B. Focaccia.


SR 1 Rezept der Woche
zur Übersicht
Immer samstags um kurz nach halb fünf Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann.

Artikel mit anderen teilen