Surf-and-Turf-Spieße (Foto: SR 1 / Marlon Wilhelm)

Surf-and-Turf-Spieße

  08.08.2020 | 00:00 Uhr

Immer samstags kurz nach 15.00 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann.



Zutaten für 2 große Portionen:

1 kleine Knoblauchzehe
1 Handvoll abgezupfte Basilikumblätter
30 ml Zitronensaft
30 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer
ca. 130 Hähnchenbrustfilet
6 mittelgroße rohe Garnelen ohne Schale
1 EL Black Bean Garlic Sauce oder andere intensive dunkle asiatische Würzsauce, z.B. Hoisinsauce oder Toban Djan (scharfe Bohnensauce)
1 EL Sojasauce
50 ml Hühner- oder Gemüsebrühe
1 TL Johannisbeerkonfitüre oder andere Konfitüre aus roten Früchten
ca. 140 g Seeteufelfilet
ca. 225 g Rinderhüftsteak
½ Zwiebel


Zubereitung

Den Knoblauch schälen und grob hacken. Mit den Basilikumblättern, 30 ml Wasser, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer pürieren. Alternativ einen Standmixer verwenden.

Surf-and-Turf-Spieße
Audio
Surf-and-Turf-Spieße

Das Hähnchenbrustfilet in vier große Stücke schneiden. Hähnchenfleisch und Garnelen jeweils in einem Schälchen mit der Hälfte der Basilikummarinade vermischen und ca. 1 Stunde lang im Kühlschrank ziehen lassen.

Black Bean Garlic Sauce, Sojasauce, Brühe und Konfitüre vermischen.

Seeteufelfilet in vier, Rinderhüftsteak in sechs Stücke schneiden. Seeteufel und Rindfleisch jeweils in einem Schälchen mit der Hälfte der Black-Bean-Marinade vermischen und ca. 1 Stunde lang im Kühlschrank ziehen lassen.

Die halbe Zwiebel in drei Stücke schneiden und die Schichten voneinander trennen.

Zwei ausreichend lange Metall- oder Bambusspieße mit der Hälfte der marinierten Zutaten bestücken in der Reihenfolge Rind-Garnele-Seeteufel-Hähnchen-Rind-Garnele-Seeteufel-Hähnchen-Rind-Garnele, dabei jeweils ein Zwiebelsegment dazwischen stecken. Die Zwiebel soll die Marinaden voneinander trennen. Sie wird nicht gar und wird nicht mitgegessen.

Die Spieße auf einem gut heißen, aber nicht superheißem Grill von zwei Seiten jeweils ca. 5 Minuten lang grillen. Dann sollten das Rindfleisch rosa und die anderen Zutaten durch sein.

Dazu passen Fladenbrot und ein marokkanischer Möhrensalat.


Tipp:
Die Spieße können auch mit weniger Sorten zubereitet werden, z.B. mit Rind und Garnelen. Es empfiehlt sich aber, die verschiedenen Marinaden zu verwenden.


Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + Zeit zum Marinieren


SR 1 Rezept der Woche
zur Übersicht
Immer samstags kurz nach 15 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja