Erbsensuppe (Foto: SR 1/ Marlon Wilhelm)

Erbsensuppe

 

Immer samstags um 15:15 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann. Hier das Rezept zum Nachkochen.

vegan, wenn Dörrfleisch und Würste weggelassen werden und wenn beim Sauerkraut Öl und Gemüsebrühe verwendet werden


Zutaten

für 8 Portionen

  • 500 g grüne getrocknete Erbsen
  • ca. 200 g Möhren
  • ca. 80 g Lauch
  • ca. 150 g Knollensellerie
  • ca. 100 g Dörrfleisch
  • 3 EL Öl
  • ca. 300 g Kartoffeln, möglichst mehlig kochend
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 200 g Zwiebeln
  • 35 g Schweineschmalz oder 3 EL Öl
  • 500 g Sauerkraut
  • 100 ml trockener Weißwein, möglichst Riesling
  • 300 ml Rinder-, Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 20 Pfefferkörner
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • zum Kochen geeignete Würste nach Geschmack, z.B. Rindermettwürste
  • Essig


Zubereitung:

Rezept der Woche: Erbsensuppe
Audio
Rezept der Woche: Erbsensuppe

Die Erbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen, dann in ein Sieb abgießen und abspülen.

Möhren, Lauch, Sellerie und Dörrfleisch klein würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Gemüse- und Dörrfleischwürfel darin bei Mittelhitze andünsten, die Erbsen zugeben und ca. 2 l Wasser angießen. Einmal aufkochen, dann auf Mittelhitze zurückschalten. Die Kartoffeln schälen und in ca. 5 mm große Würfel schneiden, mit dem Majoran in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und 45 bis 60 Minuten lang kochen, bis die Erbsen weich sind. Einen Stabmixer in den Topf halten und die Suppe anpürieren, also den Stabmixer an einer Stelle lassen, bis ein Teil des Topfinhalts püriert ist. Alternativ etwa ein Drittel des Topfinhalts in einem Standmixer pürieren und dann zurückgießen.

Während der Eintopf kocht, die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Schweineschmalz oder Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebelstreifen darin bei Mittelhitze andünsten. Das Sauerkraut kräftig ausdrücken und grob hacken, dann zu den Zwiebeln geben und die Hitze etwas erhöhen. Das Kraut etwas anbräunen, dann mit  dem Wein ablöschen und diesen weitgehend verdampfen lassen. Die Brühe angießen, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter in einen Einweg-Teefilter geben und zufügen. Das Sauerkraut auf kleiner Hitze 20 bis 30 Minuten lang weich dünsten, dann den Gewürzbeutel entfernen.

Die Würste in der Erbsensuppe etwa 10 Minuten lang erwärmen, dann in Scheiben schneiden.

Das Sauerkraut auf Teller verteilen, die Wurstscheiben dazu legen und mit Erbsensuppe übergießen.

Essig zum individuellen Würzen auf den Tisch stellen.


Tipp:
Wenn nur ein Teil der Erbsensuppe gegessen wird (der Rest lässt sich einfrieren oder einwecken), auch nur entsprechend viel Sauerkraut zubereiten.


Zubereitungszeit: ca. 75 Minuten


SR 1 Rezept der Woche
zur Übersicht
Immer samstags kurz nach 15 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja