Blut- und Leberwurstgyoza (Foto: SR 1 / Marlon Wilhelm)

Blut- und Leberwurstgyoza mit Krautsalat

  22.05.2021 | 00:00 Uhr

Immer samstags um 15:15 Uhr und am Montagvormittag stellt SR1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann. Hier das Rezept dazu.

Blut- und Leberwurstgyoza


Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Schalotte
  • 10 g Butterschmalz
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 125 g Spitzkohl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 100 g Blutwurst
  • 100 g grobe Leberwurst
  • 25 bis 30 Gyozablätter, ca. 9 cm Durchmesser, aufgetaut
  • 2 EL Öl
  • 100 ml Hühner- oder Gemüsebrühe oder Wasser


Zubereitung

Die Schalotte schälen und fein würfeln. Das Butterschmalz in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen, die Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken, in die Pfanne geben. Den Spitzkohl erst in schmale Streifen schneiden, dann in kleine Würfel, ebenfalls mit anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat würzen und die Mischung ca. 20 Minuten lang bei kleiner Hitze weich dünsten.

In der Zwischenzeit die Blutwurst enthäuten und würfeln.

Die Hälfte der Spitzkohlmischung in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Die Blutwurst zur anderen Hälfte in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, dann ebenfalls in einer Schüssel abkühlen lassen.

Die Leberwurst mit der abgekühlten Spitzkohlmischung gründlich vermischen.

Rechtshänder nehmen jeweils ein Gyozablatt in die linke Hand, bestreichen den Rand mit Wasser und platzieren knapp 1 TL der Blutwurst- oder Leberwurstmasse in die Mitte. Die untere Hälfte wird hochgeklappt und etwa 1 cm der Teigtasche wird mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand verschlossen. Dann wird in die vordere Hälfte mit dem Daumen der linken Hand eine Falte geschoben und dieser Teil verschlossen. So werden nach und nach abwechselnd Falten geschoben und geschlossen, bis die ganze Teigtasche geschlossen ist. Evt. auch den Rand der Vorderseite mit Wasser bestreichen, damit die Falten sich besser zusammendrücken lassen. Linkshänder gehen umgekehrt vor.

Das Öl in einer mittleren bis großen Pfanne erhitzen, die Gyoza nebeneinander einsetzen und braten, bis die Unterseite gebräunt ist, dann Brühe oder Wasser angießen, den Deckel auflegen und knapp 5 Minuten lang dämpfen. Einen passenden Teller auf die Pfanne legen und die Gyoza darauf stürzen, so dass die gebräunte Seite nach oben zeigt.

Mit Krautsalat und einem Dip nach Belieben servieren.


Tipps
Als Dip passen jede Art von Chilisauce oder eine Mischung aus Sojasauce, Reiswein und Zitronensaft zu gleichen Teilen.
Das Falten der Gyoza lässt sich besser zeigen als beschreiben. Im Internet gibt es Videos, in denen gezeigt wird, wie es geht.


Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten



Krautsalat

vegetarisch

Zutaten für 2 Portionen:

  • ½ Spitzkohl, ca. 200 g
  • Salz
  • ½ Zwiebel
  • ¼ TL Kümmel
  • Sonnenblumenöl
  • 1 EL Weißweinessig


Zubereitung

Beim Spitzkohl äußere unschöne oder welke Blätter entfernen. Den Strunk rausschneiden, den Kohl dann an diesem Ende beginnend in sehr schmale Streifen schneiden. Je weiter wir uns dem grüneren, zarteren Ende nähern, desto breiter sollen die Streifen werden, am Ende ca. 1 cm. In eine Schüssel geben und salzen. Mit den Händen kneten, damit das Salz den Kohl etwas weicher macht.

Die Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Kümmel auf ein Schneidebrett häufen, einige Tropfen Öl darauf geben, dann mit einem schweren Messer oder Küchenbeil möglichst fein hacken. Das Öl verhindert, dass der Kümmel dabei wegfliegt. Zwiebel und Kümmel zum Kohl geben, Essig und 2 EL Sonnenblumenöl zufügen und gründlich vermischen.


Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten


SR 1 Rezept der Woche
zur Übersicht
Immer samstags kurz nach 15 Uhr und am Montagvormittag stellt SR 1 Chefkulinariker Marlon Wilhelm das SR 1 Rezept der Woche vor: schmackhafte Gerichte, die man gut nachkochen kann.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja