Flaggen der EU  (Foto: dpa)

Europa leicht erklärt

  24.05.2019 | 20:53 Uhr

Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen die Bürger der Europäischen Union ein neues Parlament. Wie funktioniert die Europa-Wahl? Warum wurde die EU überhaupt gegründet? Und wer arbeitet dort? Darauf und auf viele weitere Fragen liefert Euch SR 1 DOMINO die Antworten: jeden Sonntag im Mai. Hier könnt Ihr die einzelnen Folgen nachlesen und auch noch mal anhören.



Europa leicht erklärt
Warum gibt es keine europäische Regierung?
Die Mitgliedsstaaten haben ihre eigenen Regierungen. Dennoch: In besonderen Fällen entscheidet die EU für alle .


Europa leicht erklärt
Warum müssen die Länder für die EU bezahlen?
Die EU bekommt von ihren Mitgliedsländern Geld, damit sie damit unter anderem ärmeren Ländern helfen oder bestimmte Projekte fördern kann.

Europa leicht erklärt
Wie funktioniert eigentlich die EU?
So wie es bei uns Institutionen gibt, die die Regeln bestimmen, so hat auch die EU vergleichbare Institutionen. Dazu gehört das Parlament, das jetzt neu gewählt wird.


Europa leicht erklärt
Warum wollen manche Staaten nicht mehr Mitglied sein, andere aber schon?
In manchen Bereichen gelten die Entscheidungen der EU für alle Mitgliedsländer. Das gefällt vielen in Großbritannien nicht; deshalb wollen sie die EU verlassen und über alles lieber selbst bestimmen.


Europa leicht erklärt
Wer hat die Europäische Union erfunden und warum?
Staaten, die miteinander befreundet sind und sich gegenseitig helfen, führen keinen Krieg gegeneinander. Das ist der Grundgedanke, der zur Europäischen Union geführt hat.


Europa leicht erklärt
Wer arbeitet eigentlich für die EU?
Die EU ist eine sehr große Organisation mit vielen Unterorganisationen. Manche Menschen, die dort arbeiten, vertreten ihr Herkunftsland, andere handeln für die Menschen in allen EU-Staaten.


Europa leicht erklärt
Warum sind die mal in Brüssel, mal in Luxemburg und mal in Straßburg?
Die Europäische Union besteht aus vielen Institutionen mit verschiedenen Aufgaben an verschiedenen Standorten. Neutralität und Platzprobleme waren dabei einige der Gründe für die Aufteilung der EU-Standorte in Luxemburg, Straßburg und Brüssel.


Auch Thema auf SR 1 in der Sendung 'Domino' vom 5. bis 26. Mai 2019 .

Artikel mit anderen teilen