Spiel 'Dobble 360'  (Foto: Asmodee)

'Dobble 360' und 'Silver Amulett'

 

Dieses Mal stellen wir Euch gleich zwei Spiele vor: das Reaktionsspiel 'Dobble 360 Grad' und das Kartenspiel 'Silver Amulett'.

Spieletipp

'Dobble 360'
Asmodee
für zwei bis acht Spieler
ab sechs Jahren

Wer findest als Erster die übereinstimmenden Symbole, ohne den Dobble-Turm zu stoppen? In 'Dobble 360' geht es darum, schneller als seine Mitspieler zu sein und die Partie zu gewinnen!

Die Karten eines beliebigen Dobble-Spiels werden so im Dobble-Turm platziert, dass immer zwei Karten sichtbar sind. Er steht in der Mitte, jeder kann die Karten sehen. Die Mitspieler können das Tempo der Partie bestimmen. Dann dreht sich der Turm und sie müssen versuchen, die übereinstimmenden Symbole auf beiden Karten zu finden und schneller zu rufen als die anderen Spieler.

Wer das schafft, nimmt sich beide Karten – ohne den Turm anzuhalten – und legt sie vor sich ab. Wenn keine Karten mehr da sind, gewinnt derjenige mit den meisten Karten vor sich.


Spieletipp

'Silver Amulett'
Ravensburger
für zwei bis vier Spieler
ab zehn Jahren

'Silver Amulett' ist ein taktisches Kartenspiel von den Machern von 'Werwölfe Vollmondnacht'. Die Mitspieler ziehen Karten, spielen diese aus und tauschen sie aus, um ihre eigene Auslage zu verbessern.

Legt zu Beginn fünf Karten verdeckt vor Euch, diese Auslage bildet Euer Dorf. Im Spielverlauf gilt es herauszufinden, welche Charaktere in Eurem Dorf wohnen und wie Ihr diejenigen mit hohen Zahlen loswerden könnt. Denn die Zahl auf jeder Karte steht für die Anzahl Werwölfe, die dieser Charakter in Euer Dorf lockt. Je mächtiger der Charakter, desto höher die Zahl an Werwölfen.

Spiel 'Silver Amulett'  (Foto: Ravensburger)

Wer an der Reihe ist, zieht eine Karte vom Nachzieh- oder vom Ablagestapel. Diese könnt Ihr mit einer oder mehreren Karten in Eurem Dorf austauschen. Mehrere Karten könnt Ihr nur dann austauschen, wenn diese alle dieselbe Zahl zeigen. Falls Ihr vom Nachziehstapel zieht, könnt Ihr die Karte stattdessen auch abwerfen, um ihre besondere Fähigkeit zu nutzen. Dann ermöglichen Euch die bekannten Charaktere wie Seherin, Räuber und Hexe Karten in eurer Auslage anzusehen, aufzudecken oder gar von einem Mitspieler zu stehlen.

Andere Charaktere wie Dorfbewohner, Leibwächter und Doppelgängerin helfen hingegen, wenn Ihr sie in Eure Auslage legt. Wer glaubt, die wenigsten Werwölfe (geringste Kartensumme) in der eigenen Auslage zu haben, kann die Abrechnung ausrufen. Dann endet die Runde und Ihr vergleicht Eure Karten. Habt Ihr die geringste Summe, erhaltet Ihr das Silber-Amulett und könnt damit in der nächsten Runde eine Eurer Karten vor den Mitspielern schützen. Notiert alle verbleibenden Werwölfe als Strafpunkte. Wer nach vier Durchgängen die wenigsten Punkte gesammelt hat, gewinnt.


Auch Thema auf SR 1 in der Sendung 'Domino' am 20.12.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja