SR 1 Domino (Foto: SR)

SR 1 Domino

 

Sendung: Sonntag 03.04.2022 | 6:04 Uhr bis 10:00 Uhr

Jessica Werner (Foto: SR 1 / Christoph Stein)


Wissenswertes (nicht nur) für Kinder,
zweisprachige Nachrichten
auf Deutsch und Französisch,
Buchtipps, Veranstaltungstipps
und mehr

Heute mit
Jessica Werner.


E-Mail an die Redaktion
Habt Ihr Fragen, Wünsche und Anregungen?
Wir freuen uns auch über Euer Lob und Eure Kritik:
Schreibt einfach eine Mail an domino@sr1.de .


DOMINO Frage der Woche


Was ist das Schöne daran, ein Haustier zu haben?
Audio
Was ist das Schöne daran, ein Haustier zu haben?
Die einen haben lieber Hunde, andere bevorzugen Katzen als Haustiere. Mit ihnen kann man zum Beispiel schmusen oder ihnen Tricks beibringen. Wir haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c der Gemeinschaftsschule Neunkirchen gefragt: Was ist das Schöne daran, ein Haustier zu haben?


DOMINO THEMEN


Glückwunsch, ihr seid Eltern: Essen rumschmieren
Audio
Glückwunsch, ihr seid Eltern: Essen rumschmieren
Jan Zerbst weiß aus eigener Erfahrung, was in Kleinkind-Eltern vorgeht. Er kann es zudem auch noch so treffend beschreiben, dass man, ganz egal wie stressig die Zeit auch gewesen sein mag, am Ende doch darüber lachen kann.


DOMINO Buchtipp



Das SR 1 DOMINO Quiz


SR 1 DOMINO QUIZ (Foto: SR 1)

Jeden Sonntagmorgen zwischen 8.30 Uhr und 9.00 Uhr spielen wir mit Euch das DOMINO Quiz. Um mitzumachen, müsst Ihr anrufen, Glück haben und durchkommen, und dann eine Schätzfrage beantworten.  

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas ....:

Zum Mitmachen

einfach bei SR 1
anrufen unter 0681 - 21 31.
Viel Glück!

Diesmal schenken wir Euch das Buch 'Peri Scholz rettet die Welt', das wir Euch vorgestellt haben.


Professorin Domino


SR 1 Podcast Professorin Domino  (Foto: SR 1)

Professorin Domino

beantwortet Eure Fragen,
erklärt Hintergründe
und Zusammenhänge
aus Natur, Wissenschaft
und Technik


Kannst Du mir sagen, wie groß ich mal werde?

Wahrsagerin bin ich nicht. Deshalb kann ich Dir natürlich nicht sagen, wie groß Du einmal werden wirst. Aber ich kann Dir sagen, wie Du ausrechnen kannst, wie groß Du wahrscheinlich wirst: Du nimmst die Körperlänge Deiner Mutter plus die Deines Vaters. Bei meinen Eltern sind das 171 plus 179 Zentimeter, macht 350. Diese Zahl teilst Du jetzt durch zwei. Bei mir also 350 durch zwei, macht 175. Jungs rechnen jetzt zu dieser Zahl sechseinhalb Zentimeter dazu. Mädchen ziehen sechseinhalb Zentimeter ab. Nach dieser Formel hätte ich also 168,5 Zentimeter groß werden sollen. Ja, bei 1,65 Metern bin ich aber leider stehen geblieben. Du siehst also: Diese Formel stimmt nicht bei allen Menschen ganz genau, aber sie gibt einen groben Anhaltspunkt. Es gibt nämlich noch andere Dinge, die unsere Größe beeinflussen. Die Ernährung zum Beispiel oder unsere Gesundheit. Menschen, die als Kind eine lange, schwere Krankheit hatten oder einen Unfall werden oft nicht ganz so groß, wie sie es laut der eben genannten Formel werden könnten.


Wie funktioniert das eigentlich genau, dass mein Smartphone erkennt, was ich mit meinen Fingern auf dem Display mache?

Diese Displays, die man mit den Fingern bedient, nennt man Touchscreen. Touch ist Englisch und bedeutet berühren und Screen ist das Wort für Bildschirm. Das Besondere an einem Touchscreen ist, dass er unter dem Glas ein dichtes Netz aus feinen Metalldrähten besitzt. Durch diese Drähte fließt ständig ein ganz leichter Strom. Keine Sorge, das ist ungefährlich. Schließlich fließt durch Deinen Körper auch immer ein bisschen Strom. Und das ist ganz wichtig, damit der Touchscreen funktioniert. Wenn Du nämlich mit Deinen Fingern das Display berührst, dann änderst Du in dem Stromnetz unter dem Glas die elektrische Ladung, weil die elektrischen Teilchen dort auf den Strom in Deinem Finger reagieren. Das merkt Dein Smartphone und weiß nun ganz genau, wo Dein Finger das Display berührt. Ein Programm im Hintergrund errechnet dann, was Du mit diesem Fingerdruck erreichen willst und führt den entsprechenden Befehl aus. Weil das Display auf den Strom in deinem Finger reagiert, funktioniert der Touchscreen übrigens nicht, wenn Du Handschuhe trägst, da Wolle den Strom nicht weiterleitet.


Deutschland hat ja in vielen anderen Ländern eine Botschaft. Was ist das eigentlich genau?

Damit wir gut mit anderen Ländern klarkommen, hat Deutschland in vielen Ländern eine Botschaft. Das ist entweder nur ein Büro oder manchmal auch ein ganzes Haus mit vielen Büros. Dort arbeiten Menschen aus Deutschland. Sie sprechen regelmäßig mit der Regierung des Landes, in dem sie arbeiten. Sie treffen sich oft mit Mitarbeitern der Regierung und überlegen dabei, wie ihre Länder zusammenarbeiten könnten. Sie können zum Beispiel vereinbaren, dass es mehr Schüleraustausch zwischen ihren Ländern geben soll. Die Botschaft ist aber auch zur Stelle, wenn es einmal Probleme gibt. Wenn also zum Beispiel der Bundeskanzler Olaf Scholz nicht damit einverstanden ist, dass es in Frankreich wieder mehr Atomkraftwerke gibt und der französische Präsident Macron darüber sauer ist, dann ist das ein Fall für den deutschen Botschafter in Paris. Er setzt sich dann schnell mit der französischen Regierung zusammen und versucht, das Problem zu lösen. Die Botschaft hat aber noch eine andere sehr wichtige Aufgabe. Sie ist auch für Deutsche da, die im Ausland Hilfe brauchen. Wer im Urlaub zum Beispiel seinen Ausweis verliert, der bekommt in der deutschen Botschaft einen neuen. Ob sich Länder gut verstehen erkennt man auch daran, ob sie gegenseitig Botschafter schicken. Und wenn es großen Streit gibt wie jetzt mit Russland, werden Botschafter auch wieder abgezogen, also nach Hause geholt.


Eure Fragen an Professorin Domino
Warum ist der Himmel blau? Woher kommt der Wind? Wieso sind wir kitzlig? Kinder haben viele Fragen. Deshalb gibt es bestimmt auch viele Dinge, die Ihr gerne verstehen wollt. Jetzt bekommt Ihr Antworten darauf: von Professorin Domino! Hier könnt Ihr uns schreiben, was Ihr gerne wissen wollt - und zu gewinnen gibt es auch etwas!


Nachrichten für dich - Les infos pour toi


SR 1 Domino Kindernachrichten auf Deutsch und Französisch (Foto: SR 1)

Domino: Deutsch-Französische Kindernachrichten

Die wichtigsten Meldungen der Woche
für Kinder verständlich aufbereitet
auf Deutsch und Französisch
immer um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Radiopreis 2014
nachzulesen auch im Saartext ab Seite 180


Sumatra-Nashorn-Baby geboren

Das Sumatra-Nashorn Rosa hat ein Baby bekommen - ein Mädchen. Das ist eine sehr gute Nachricht, denn Sumatra-Nashörner sind vom Aussterben bedroht. Auf der ganzen Welt gibt es nur noch wenige Dutzend ausgewachsene Sumatra-Nashörner. Das Baby ist in einem indonesischen Nationalpark auf die Welt gekommen. In diesem Schutzgebiet gibt es jetzt insgesamt acht der seltenen Tiere. Sumatra-Nashörner sind die einzigen Nashörner mit einer dichten Behaarung. Sie können nicht gut sehen, dafür aber sehr gut riechen und hören.


Naissance d’un bébé rhinocéros de Sumatra

Rosa, le rhinocéros de Sumatra, a mis au monde un bébé, une fille. C’est une très bonne nouvelle, car les rhinocéros de Sumatra sont en voie de disparition. Au monde entier, il n’y a plus que quelques douzaines de rhinocéros de Sumatra adultes. Le bébé est né dans un parc national indonésien. Dans cette réserve naturelle, il y a maintenant en tout huit de ces animaux rares. Les rhinocéros de Sumatra sont les seuls rhinocéros avec un pelage dense. Ils ne peuvent pas bien voir, mais en revanche très bien sentir et entendre.


2,5 Millionen Kinder flüchten aus der Ukraine

Wegen des Angriffs von Russland auf die Ukraine sind schon mehr als 2,5 Millionen Kinder geflüchtet. Das heißt: Es sind mehr als 60 Prozent aller ukrainischen Kinder, die ihr Zuhause verlassen mussten. Das Kinderhilfswerk 'Unicef' sagt, die Lage wird wegen des Krieges immer schlimmer. Und: Jedes Kind braucht Schutz, Bildung, Sicherheit und Unterstützung. Deshalb richtet das Kinderhilfswerk in den Nachbarländern wie zum Beispiel Polen oder Rumänien jetzt sogenannte 'Blue Dot-Anlaufstellen' ein. Das sind sichere Orts, an denen Kinder und Familien Hilfe bekommen. Vor allem Kinder, die von ihren Eltern getrennt wurden oder ohne sie fliehen mussten, werden dort geschützt.


2,5 millions d’enfants fuient l’Ukraine

A cause de l’invasion de l’Ukraine par la Russie, déjà plus de 2 millions et demi d’enfants ont fui. Cela signifie : Plus de 60 pourcent de tous les enfants ukrainiens ont été obligés de quitter leur maison. L’organisation d’aide aux enfants, Unicef dit : A cause de la guerre, la situation s’aggrave de plus en plus. Et : Chaque enfant a besoin de protection, de sécurité et de soutien. Pour cela, l’organisation d’aide aux enfants installe maintenant des points d’accueil appelés « Blue Dot » dans les pays voisins comme par exemple la Pologne ou la Roumanie. Ce sont des lieux surs où on aide les enfants et les familles. On y protège surtout les enfants qui ont été séparés de leurs parents ou qui ont dû fuir sans eux.


Corona-Regeln fallen fast alle weg

Ab heute fallen fast alle Corona-Regeln fast überall in Deutschland weg. Die Maskenpflicht gilt nur noch im öffentlichen Nahverkehr und in Bereichen, wo gefährdete Menschen sind, also zum Beispiel in Krankenhäusern. In den Schulen gibt es keine Maskenpflicht mehr, dort wird aber weiter regelmäßig getestet. 2G, 2G+ oder 3G fällt auch weg. Einige Wissenschaftler warnen, dass es deshalb bald zu mehr Corona-Infektionen kommen könnte. Sie raten dazu, in geschlossenen Räumen freiwillig Masken zu tragen, die Abstandsregeln weiter einzuhalten und sowieso oft die Hände zu waschen.


Règles anti-Covid presque toutes supprimées

A partir d’aujourd’hui, pratiquement toutes les règles anti-Covid sont supprimées dans presque toute l’Allemagne. Le port du masque n’est obligatoire plus que dans les transports en commun et dans des espaces où il y a des personnes vulnérables, donc par exemple dans les hôpitaux. Dans les écoles, il n’y a plus d’obligation de port du masque, mais on continue de tester régulièrement. Les 2G, 2G+ ou 3G sont supprimés aussi. Certains scientifiques mettent en garde que pour cela, il pourrait bientôt y avoir plus d’infections corona. Ils conseillent de porter volontairement le masque dans des lieux fermés, de continuer à respecter les règles de distance et, en tout cas, de se laver les mains souvent.


Eisvulkane auf dem Pluto

Auf dem Zwergplaneten Pluto gibt es Vulkane aus Eis. Sie sind bis zu sieben Kilometer hoch und manche sogar 150 Kilometer breit. Das haben Wissenschaftler entdeckt, nachdem sie Bilder einer Raumsonde neu ausgewertet haben. Das ist umso erstaunlicher, weil bisher alle dachten, dass die Welt auf dem Pluto kalt und erstarrt ist. Die Vulkane könnten aber noch aktiv sein. Als der Planet 1930 entdeckt wurde, hatte übrigens ein elfjähriges Mädchen den Namen Pluto vorgeschlagen. Pluto, so wie der römische Gott der Unterwelt heißt. Der Filmproduzent Walt Disney fand diesen Namen übrigens so cool, dass er seinen tollpatschigen Comic-Hund ebenfalls Pluto genannt hat.


Volcans de glace sur Pluton

Sur la planète naine Pluton, il y a des volcans de glace. Ils sont jusqu’à sept kilomètres de haut et certains même large de 150 kilomètres. Voilà ce que des scientifiques ont découvert après avoir de nouveau évalué des images d’une sonde spatiale. Ceci est d’autant plus étonnant que jusqu’à présent, tout le monde pensait que le monde sur Pluton est froid et gelé. Mais les volcans pourraient encore être actifs. Au fait, quand la planète a été découverte en 1930, c’était une fille de onze ans qui avait proposé le nom Pluton. Pluton –  c’est ainsi que s’appelle aussi le dieu romain des enfers. D’ailleurs, le producteur de cinéma Walt Disney trouvait ce nom si cool, qu’il a même nommé son chien maladroit d’une bande dessinée Pluto. 


Die deutsch-französischen Kindernachrichten gibt's auch noch mal online beim

KiRaKa - Dein KinderRadioKanal
Der Saarländische Rundfunk bietet ein vollwertiges Hörfunkprogramm speziell für Kinder an: den KinderRadioKanal. Zu hören ist der "KiRaKa" von 6.00 bis 22.00 Uhr im Digitalradio.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja