SR 1 Domino (Foto: SR)

SR 1 Domino

 

Sendung: Sonntag 07.11.2021 | 6:04 Uhr bis 10:00 Uhr

Boris Theobald (Foto: SR 1 / Christoph Stein)


Wissenswertes (nicht nur) für Kinder,
zweisprachige Nachrichten
auf Deutsch und Französisch,
Buchtipps, Veranstaltungstipps
und mehr

Heute mit
Boris Theobald.


E-Mail an die Redaktion
Habt Ihr Fragen, Wünsche und Anregungen?
Wir freuen uns auch über Euer Lob und Eure Kritik:
Schreibt einfach eine Mail an domino@sr1.de .


Kinderradionacht 2021


Alles zur ARD Kinderradionacht
Am 26. November 2021 ist wieder Kinderradionacht: fünf Stunden lang von 20 Uhr bis 1 Uhr nachts! Das Motto lautet in diesem Jahr 'Geheimnisse'. Mit SR 1 seid ihr wie immer live dabei! Hier erfahrt Ihr mehr zur Kinderradionacht und könnt Euch jetzt schon anmelden!


DOMINO Frage der Woche


Wie feiert Ihr St. Martin?
Audio
Wie feiert Ihr St. Martin?
Zum Martinstag am 11. November gibt es im Saarland wieder zahlreiche Umzüge, Gottesdienste und Feiern. Wir haben Schüler der Klasse 2.1 der Grundschule Kleinblittersdorf gefragt: Wie feiert Ihr St. Martin?


DOMINO Themen


Erinnerungen an die Filme und Bücher
20 Jahre 'Harry Potter und der Stein der Weisen'
Vor 22 Jahren ist der erste Harry-Potter-Band auf deutsch erschienen, zwei Jahre später gab's den ersten Film: "Harry Potter und der Stein der Weisen". SR-Reporterin Lisa König hat Saarländerinnen und Saarländer über ihre Lieblingsfiguren, ihre Lieblings-Zauberklasse und über ihre Vorlieben zum Thema "Buch oder Film?" befragt.


Ein Saarländer im All
Rund um den Weltraumflug von Matthias Maurer
Matthias Maurer ist der erste Saarländer, der zur ISS und damit ins Weltall fliegt. Doch was erforscht Maurer auf der ISS überhaupt? Welche Deutschen waren schon vor ihm im All? Und wie wird man überhaupt Astronaut? Alles Wissenswerte zur Weltraummission.


DOMINO - Dein Lieblingswitz


SR 1 Domino
Dein Lieblingswitz
Bei SR 1 DOMINO gibt es immer was zu Lachen: Denn Ihr erzählt uns jeden Sonntag einen Eurer Lieblingswitze. Hier könnt Ihr sie Euch alle noch mal anhören.


DOMINO Theatertipp



Das SR 1 DOMINO Quiz


SR 1 DOMINO QUIZ (Foto: SR 1)

Jeden Sonntagmorgen zwischen 8.30 Uhr und 9.00 Uhr spielen wir mit Euch das DOMINO Quiz. Um mitzumachen, müsst Ihr anrufen, Glück haben und durchkommen, und dann eine Schätzfrage beantworten.  

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas ....:

Zum Mitmachen

einfach bei SR 1
anrufen unter 0681 - 21 31.
Viel Glück!

Diesmal schenken wir Euch Karten für die Vorstellung am Samstag, 13.11.2021, 19 Uhr, im Le Carreau in Forbach des Stücks 'Softies', das wir Euch vorgestellt haben.


Professorin Domino


SR 1 Podcast Professorin Domino  (Foto: SR 1)

Professorin Domino

beantwortet Eure Fragen,
erklärt Hintergründe
und Zusammenhänge
aus Natur, Wissenschaft
und Technik


Ich habe gehört, dass man in Frankreich jetzt Mini-Atomkraftwerke bauen will. Was ist denn das und sind die weniger gefährlich als die großen?

Diese Mini-Atomkraftwerke funktionieren im Prinzip ganz genauso wie die großen: Atomkerne werden gespalten, wodurch Wärme entsteht. Diese Wärme wird dann in Strom umgewandelt. Das heißt: In kleinen und großen Atomkraftwerken entsteht gefährlicher Atommüll. Das ist nicht gut. Denn bisher haben die Menschen immer noch keine Lösung dafür gefunden, wie dieser Atommüll dauerhaft entsorgt oder gelagert werden kann. Man kann aber auch einen Vorteil in Mini-Atomkraftwerken sehen. Sie  kosten viel weniger als ein großes AKW. Die kleinen Kraftwerke kann man - und das ist ein weiterer Vorteil - recht schnell aufbauen. Und zwar da, wo Strom gebraucht wird. Das spart lange und teure Stromleitungen. Die kleinen Kraftwerke müssten auch nicht die ganze Zeit laufen. Man könnte sie einfach dann einschalten, wenn mal nicht genug Wind und Sonne da sind, um umweltfreundlichen Wind- oder Solarstrom zu erzeugen. Übrigens nicht nur Frankreich will auf die neuen kleinen Atomkraftwerke setzen. Auch in Amerika und Großbritannien sind solche Mini-AKWs geplant. Aber wann immer Strom aus Atomkraft gewonnen wird, gibt es diesen gefährlichen Atommüll und bei einem Unfall können auch die kleinen AKWs Gifte freisetzen.


Stimmt es, dass die grünen Gummibärchen von Haribo früher mal ganz anders geschmeckt haben?

Ja, das ist richtig. Die grünen Goldbären hatten früher einen anderen Geschmack als heute. Ja, nach was schmeckten sie denn damals? Kiwi vielleicht oder Melone? Nein, früher haben die grünen Goldbären nach Erdbeere geschmeckt. Ja, Du hast richtig gehört: nach Erdbeere! Wenn Du jetzt denkst, dass das doch nicht zusammenpasst, dann hast Du vollkommen Recht. Wohl deswegen waren die grünen Bären auch nicht besonders beliebt. Farbe und Geschmack haben weder Kinder noch Erwachsene unter einen Hut gebracht. Das hat der Hersteller Haribo dann auch irgendwann gemerkt und 2007 die Gummibärenwelt umgekrempelt. Damals bekamen die Bärchen nicht nur eine neue Gesichtsform. Auch geschmacklich hat sich richtig was verändert. Die Fruchtgummis mit Erdbeergeschmack wurden endlich rot, hellrot, die dunkelroten schmecken nach wie vor nach Himbeere. Und die grünen Bärchen bekamen einen Geschmack, der zu ihrer Farbe passt. Seit 2007 schmecken sie nach Apfel. Übrigens: Im nächsten Jahr feiern die Goldbären Geburtstag. Sie werden dann sagenhafte 100 Jahre alt.


Meine Mama geht immer Blutspenden. Ist das denn nicht gefährlich, wenn sie dabei so viel Blut verliert?

Zuerst einmal möchte ich Dir gerne Deine Sorge nehmen: Nein, das Blutspenden ist nicht gefährlich. Ich verstehe aber, dass es Dich beunruhigt. Immerhin wird Deiner Mama da bei jeder Spende ein halber Liter Blut abgenommen. Das klingt schon viel. Aber ein gesunder Mensch kann das locker vertragen. Und dass Deine Mama vor der Spende gesund ist, davon überzeugt sich ein Arzt, der sie untersucht. Nur wenn der Arzt grünes Licht gibt, darf Deine Mama überhaupt spenden - und dann tut sie sich sogar was Gutes. Ihr Körper hat nach der Spende nämlich richtig was zu tun. Er bildet das verlorene Blut wieder auf und dabei entstehen neue Stammzellen. Auch der Kreislauf wird dabei angeregt. Wichtig ist, dass Deine Mama deshalb vor und nach der Spende genug isst und etwas mehr trinkt als sonst. Wissenschaftler in Finnland haben herausgefunden, dass regelmäßiges Blutspenden sogar das Herzinfarktrisiko senkt. Gut, das betrifft überwiegend Männer. Aber vielleicht mag Dein Papa ja auch mal spenden gehen. Die Kranken oder Verletzten, die dringend auf Blutspenden angewiesen sind, würden sich freuen. Denn leider gibt es immer wieder zu wenig Blutspenden. Aber bevor Du jetzt losläufst: Stopp! Du darfst leider noch nicht spenden. Dafür musst Du mindestens 50 Kilo wiegen und volljährig sein.


Eure Fragen an Professorin Domino
Warum ist der Himmel blau? Woher kommt der Wind? Wieso sind wir kitzlig? Kinder haben viele Fragen. Deshalb gibt es bestimmt auch viele Dinge, die Ihr gerne verstehen wollt. Jetzt bekommt Ihr Antworten darauf: von Professorin Domino! Hier könnt Ihr uns schreiben, was Ihr gerne wissen wollt - und zu gewinnen gibt es auch etwas!


Nachrichten für dich - Les infos pour toi


SR 1 Domino Kindernachrichten auf Deutsch und Französisch (Foto: SR 1)

Domino: Deutsch-Französische Kindernachrichten

Die wichtigsten Meldungen der Woche
für Kinder verständlich aufbereitet
auf Deutsch und Französisch
immer um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Radiopreis 2014
nachzulesen auch im Saartext ab Seite 180


Coronalage in Deutschland

Die Coronazeit ist noch nicht vorbei: Gerade breitet sich das Coronavirus in Deutschland wieder aus. Das liegt daran, dass sich die Menschen in der kälteren Jahreszeit wieder häufiger Drinnen treffen. So können sie sich leichter mit dem Virus anstecken. Auch die Krankenhäuser sind wieder voller, da immer häufiger Menschen mit Corona dort behandelt werden müssen. Daher rät Bundesgesundheitsminister Spahn, sich sechs Monate nach der zweiten Impfung nochmal impfen zu lassen. Das würde noch besser vor dem Coronavirus schützen. 


Crise Covid en Allemagne

La période corona n'est pas encore terminée : le coronavirus se propage de nouveau en Allemagne. C’est parce que les gens se rencontrent beaucoup plus souvent à l’intérieur pendant la saison froide. Ainsi, ils peuvent plus facilement être infectés par le virus. Aussi, les hôpitaux sont à nouveau plus remplis de malades atteints du coronavirus qui doivent y être soignés. C’est pourquoi le ministre fédéral de la Santé, Jens Spahn, conseille de se faire vacciner à nouveau six mois après la deuxième vaccination. Car, cela aide encore mieux à se protéger contre le virus.


Ein Walross zeigt den Klimawandel

Ein wild lebendes Walross in den Niederlanden - das hat es seit 23 Jahren nicht gegeben! Normalerweise leben Walrosse am Nordpol. Jetzt hat ein Wissenschaftler aber ein schlafendes Tier in den Niederlanden auf einem U-Boot entdeckt. Es muss hunderte Kilometer bis dorthin geschwommen sein. Sein Ausflug hat wahrscheinlich einen traurigen Grund: Das Eis in der Arktis schmilzt besonders schnell! Daher fehlt immer mehr Tieren dort der Platz zum Leben. Ein Experte sagte: "Das Walross protestiert wohl mit seinem Ausflug gegen den Klimawandel!"


Un morse: symbole du changement climatique

Un morse sauvage aux Pays-Bas. Cela n’était plus arrivé depuis 23 ans. Normalement, les morses vivent au pôle Nord. Mais maintenant, un scientifique a découvert un animal endormi sur un sous-marin aux Pays-Bas. Il a dû nager des centaines de kilomètres pour y arriver. Son voyage a probablement une triste raison: la glace dans l’Arctique fond particulièrement vite. C'est pourquoi, de plus en plus d’animaux ont un manque d’espace de vie. Un expert a déclaré : « Par son voyage, le morse proteste sans doute contre le changement climatique ! ».


20 Jahre 'Harry Potter' im Kino

"Avada Kedavra…" - wem läuft es da auch kalt den Rücken runter? Das ist der Todesfluch aus 'Harry Potter'. Vor 20 Jahren kam der erste 'Harry Potter'- Film in die Kinos: 'Der Stein der Weisen'! So heißt auch das erste Buch um den Zauberschüler. In dem erfährt Harry, dass er aus einer magischen Familie stammt und an der Zauberschule Hogwarts angenommen wurde. Die Geschichte hat bis heute Millionen Fans auf der ganzen Welt. Na, dann: "Rictusempra!" 


Harry Potter – depuis 20 ans au cinéma

Avada Kedavrac’est quoi ce frisson dans le dos ? C’est le sortilège de la mort de “Harry Potter”. Cela fait 20 ans que le premier film « Harry Potter » est sorti dans les salles de cinéma: “Harry Potter à l’école des sorciers”. C’est aussi le titre du premier livre sur l’étudiant sorcier. Dans le roman, Harry apprend qu’il vient d’une famille de magiciens et qu’il a été admis à Hogwarts, une école de sorcellerie. Et jusqu’aujourd’hui, l’histoire d’Harry Potter a des millions de fans dans le monde entier. Alors: Rictusempra!


Nicht zur Schule wegen kaputter Klos

Schulfrei beziehungsweise Homeschooling wegen kaputter Klos? Klingt verrückt. Hat es diese Woche tatsächlich an einer Schule in der Stadt Hannover gegeben. Dort waren so viele Klos kaputt, dass die restlichen nicht ausgereicht haben für die Menge der Kinder. Für den Moment hat die Schulleitung das Problem gelöst: Es gibt jetzt auf dem Schulhof kleine Toilettenhäuser. Seitdem findet der Unterricht auch wieder für alle in der Schule statt.


Pas de toilettes - pas d’école!

Pas école ou école à la maison à cause de toilettes cassées? Cela semble fou. Mais en effet, cela c’est produit dans une école à Hanovre cette semaine. Il y avait tant de toilettes qui ne fonctionnaient pas, que celles qui restaient n’étaient pas suffisantes pour le grand nombre d’enfants. Pour l’instant, la direction de l’école a résolu le problème: Maintenant, des petits blocs sanitaires sont installés dans la cour de l’école. Ainsi les cours ont pu reprendre pour tous les élèves.


Die deutsch-französischen Kindernachrichten gibt's auch noch mal online beim

KiRaKa - Dein KinderRadioKanal
Der Saarländische Rundfunk bietet ein vollwertiges Hörfunkprogramm speziell für Kinder an: den KinderRadioKanal. Zu hören ist der "KiRaKa" von 6.00 bis 22.00 Uhr im Digitalradio.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja