SR 1 Domino (Foto: SR)

SR 1 Domino

 

Sendung: Sonntag 07.07.2019 | 6:04 Uhr - 10:00 Uhr

Boris Theobald (Foto: Pasquale D´Angiolillo )


Wissenswertes (nicht nur) für Kinder
zweisprachige Nachrichten
auf Deutsch und Französisch
Buchtipps, Veranstaltungstipps
und mehr

Heute mit
Boris Theobald


E-Mail an die Redaktion
Habt Ihr Fragen, Wünsche und Anregungen?
Wir freuen uns auch über Euer Lob und Eure Kritik:
Schreibt einfach eine Mail an domino@sr1.de .


DOMINO VOR ORT


Kleines Raubtier fühlt sich wohl
Wildkatze besiedelt wieder das ganze Saarland
Das Saarland ist das erste Bundesland, das wieder vollständig von Wildkatzen besiedelt wird. Die Tiere sind inzwischen in allen größeren Wäldern des Saarlandes zu Hause, teilte der Naturschutzbund BUND mit.


DOMINO ABENTEUERTIPP


Viel Spaß!
SR 1 Ferientipps
Endlich Sommerferien! Doch wohin mit der ganzen Freizeit? Wir haben ein paar Ideen für Euch zusammengestellt! So lädt zum Beispiel das Römermuseum Schwarzenacker jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr dazu ein, in die Lebenswelt der alten Römer eintauchen.


Das SR 1 DOMINO Quiz


SR 1 DOMINO QUIZ (Foto: SR 1)

Jeden Sonntagmorgen zwischen 8.30 Uhr und 9.00 Uhr spielen wir mit Euch das DOMINO Quiz. Um mitzumachen, müsst Ihr anrufen, Glück haben und durchkommen, und dann eine Schätzfrage beantworten.  

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas ....:

Zum Mitmachen

einfach bei SR 1
anrufen unter 0681 - 21 31.
Viel Glück!

Diesmal schenken wir Euch zwei Plätze in dem Ferienprogramm-Workshop 'Die Jupiter AG - Römische Götter' am 9. Juli im Römermuseum Schwarzenacker, den wir Euch vorgestellt haben.


Professor Domino


Professor Domino (Foto: SR)

Professor Domino

erklärt Hintergründe
und Zusammenhänge
aus Natur, Wissenschaft
und Technik


Wusstest Du eigentlich, wie schnell bzw. langsam Tropfsteine wachsen?

Tropfsteine brauchen rund 1.000 Jahre, um einen Zentimeter zu wachsen. Tropfsteine, die vom Boden aus nach oben wachsen, heißen übrigens Stalagmiten, die die hängen Stalaktiten. Beide Arten kannst Du auch im Saarland bestaunen. Die Tropfsteinhöhle Niedaltdorf in Rehlingen-Siersburg ist zwar klein, aber dafür besonders schön und sie eignet sich hervorragend für einen Ausflug mit der ganzen Familie.


Wusstest Du eigentlich, dass es im alten Rom schon öffentliche Toiletten gab?

Die Römer nannten sie Latrinen. Umsonst war der Gang auf das stille Örtchen übrigens nicht. Kaiser Vespasian erhob ein Eintrittsgeld. Sein Sohn Titus fand das nicht besonders toll und beschwerte sich darüber. Da erwiderte der Kaiser seinem Sohn: „Pecunia non olet!“ - Geld stinkt nicht. Den Ausdruck benutzen wir noch heute - und meinen, dass es egal ist, woher Geld kommt, so lange man welches hat!


Wusstest Du eigentlich,  dass es einen Vogel gibt, der vom Blut anderer Vögel  lebt?

Nein, kein Geier und auch keine Fledermaus sind hier gemeint. Sondern eine kleine Finkenart, die auf den Galapagosinseln lebt. Sie pickt ihre Opfer, bevorzugt Blautölpel, so lange an, bis diese bluten. Was sich brutal anhört, spürt der Tölpel allerdings kaum. Der kleine Fink pickt nämlich nur winzige Löcher in die Haut der anderen Vögel. Dennoch hat er einen furchterregenden Namen. Er heißt Vampirfink.


Nachrichten für dich - Les infos pour toi


SR 1 Domino Kindernachrichten auf Deutsch und Französisch (Foto: SR 1)

Domino: Deutsch-Französische Kindernachrichten

Die wichtigsten Meldungen der Woche
für Kinder verständlich aufbereitet
auf Deutsch und Französisch
immer um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Radiopreis 2014
nachzulesen auch im Saartext ab Seite 180


So geht es Schülern in Deutschland

Die meisten von Euch fühlen sich in der Schule sicher, aber nicht alle. Das ist bei einer Befragung der Bertelsmann-Stiftung herausgekommen. Sie zeigt, dass mehr als die Hälfte der Schüler in Deutschland schon mal in der Schule gehänselt, gehauen oder ausgegrenzt wurde. Das fängt schon in der Grundschule an. Dort hat jeder dritte Schüler angegeben, vor kurzem ausgelacht, beleidigt oder gehauen worden zu sein. Viele wünschen sich, dass mehr in der Schule über solche Probleme gesprochen wird. So könnten alle lernen, gut miteinander umzugehen.


Ainsi vont les élèves en Allemagne

La plupart d’entre vous se sentent en sécurité à l’école, mais pas tous. C’est le résultat d’un sondage de la Fondation Bertelsmann. Il montre qu’en Allemagne, plus que la moitié des élèves ont déjà été taquinés, tapés ou exclus à l’école. Cela commence déjà à l’école primaire. Là, un élève sur trois a signalé avoir été ridiculisé, insulté ou tapé récemment. Beaucoup demandent qu’on parle plus de ces problèmes à l’école. Ainsi tout le monde pourrait apprendre à bien s’entendre.


Wildkatzen wieder im Saarland

Im Wildpark habt Ihr sie vielleicht schon gesehen: die europäische Wildkatze. Sie ist getigert, hat einen buschigen Schwanz und ist ein bisschen kräftiger als die normale Hauskatze. Lange dachten Forscher, dass Wildkatzen in Deutschland ausgestorben sind. Aber es ist nicht so! Im Saarland sind die Katzen jetzt wieder in allen größeren Wäldern zu Hause, sagt der Naturschutzbund. Auch in der Eifel zum Beispiel gibt es wieder mehr Wildkatzen. Sehen werdet Ihr sie bei einem Waldspaziergang aber wahrscheinlich nicht. Wildkatzen sind sehr scheu und verstecken sich vor den Menschen.


Chats sauvages à nouveau en Sarre

Au parc animalier, vous l’avez peut-être déjà vu : le chat sauvage d’Europe. Il est tigré, il a une queue épaisse et il est un peu plus costaud qu’un chat domestique normal. Pendant longtemps, les chercheurs pensaient qu’en Allemagne les chats sauvages avaient disparu. Mais ce n’est pas le cas. Maintenant en Sarre, les chats sauvages se sentent à l’aise dans toutes les forêts un peu plus grandes, dit le Naturschutzbund. Dans la région de l’Eifel aussi, par exemple, il y a de nouveau plus de chats sauvages. Mais pendant une promenade vous n’allez pas les voir probablement. Les chats sauvages sont très farouches et se cachent pour échapper aux hommes.


Ein Vulkan spuckt Lava

Der Vulkan Stromboli in Italien brodelt so heftig wie noch nie. Am Mittwoch hat er Felsbrocken und Vulkanasche in die Luft geschleudert. Glühende Lava floss den Berg hinab. Der Stromboli liegt auf einer Insel im Mittelmeer, nördlich der Insel Sizilien. Auf der Vulkaninsel leben nur wenige Menschen, aber im Sommer sind dort viele Urlauber. Ein Wanderer ist bei dem Stromboli-Ausbruch ums Leben gekommen.


Un volcan crache de la lave

Le volcan Stromboli bouillonne aussi fort que jamais. Mercredi il a catapulté des fragments de roche et des cendres volcaniques dans l’air. De la lave brûlante s’est écoulée de la montagne. Le Stromboli se situe sur une île en mer Méditerranée au nord de l’île de Sicile. Seulement peu de gens vivent sur l’île volcanique, mais en été, il y a beaucoup de touristes. Pendant l’éruption du Stromboli, un randonneur a été tué.


Mordfall nach 33.000 Jahren aufgedeckt

Es ist wie in einem Krimi: Forscher aus Tübingen haben einen Mord an einem Steinzeitmenschen aufgedeckt. Sie haben einen Schädel untersucht, der 33.000 alt ist. Er gehört zu einem Mann, der vermutlich mit einer Keule erschlagen wurde. Sein Schädel war 1941 bei Bergbauarbeiten in Rumänien entdeckt worden. Zusammen mit Steinwerkzeugen und Höhlenbär-Knochen. Neue Untersuchungen zeigen jetzt, dass zwei Risse in dem Schädel durch Hiebe auf den Kopf entstanden sein müssen. Vorher dachten die Forscher, die Risse wären erst nach dem Tod des Mannes entstanden. Warum der Steinzeitmann ermordet wurde, können sie natürlich nicht sagen. 


Affaire de meurtre découverte après 33.000 ans

SC‘est comme dans un film policier : Des chercheurs de Tübingen ont découvert un meurtre d’un homme préhistorique. Ils ont analysé un crâne qui a 33.000 ans. Il appartient à un homme, qui a probablement été tué par une massue. Son crâne a été découvert en Roumanie en 1941, pendant des travaux miniers. En même temps que des outils en pierre et des os d’ours des cavernes. Maintenant, de nouvelles analyses montrent que deux fissures dans le crâne ont dû se faire par des coups sur la tête. Avant, les chercheurs pensaient que les fissures s’étaient produites après la mort de l’homme. Naturellement, les chercheurs ne peuvent pas dire pourquoi l’homme préhistorique a été tué.


Die deutsch-französischen Kindernachrichten gibt's auch noch mal beim

KiRaKa - Dein KinderRadioKanal
Der Saarländische Rundfunk bietet ein vollwertiges Hörfunkprogramm speziell für Kinder an: den KinderRadioKanal. Zu hören ist der "KiRaKa" von 6.00 bis 22.00 Uhr im Digitalradio.

Artikel mit anderen teilen