SR 1 Domino (Foto: SR)

SR 1 Domino

 

Sendung: Sonntag 28.04.2019 | 6:04 Uhr - 10:00 Uhr

Jessica Werner (Foto: Pasquale D´Angiolillo)


Wissenswertes (nicht nur) für Kinder
zweisprachige Nachrichten
auf Deutsch und Französisch
Buchtipps, Veranstaltungstipps
und mehr

Heute mit
Jessica Werner


E-Mail an die Redaktion
Habt Ihr Fragen, Wünsche und Anregungen?
Wir freuen uns auch über Euer Lob und Eure Kritik:
Schreibt einfach eine Mail an domino@sr1.de.


DOMINO Buchtipp


Karsten Brensing - Wie Tiere denken und fühlen
Kannst Du Dir vorstellen, dass Ameisen sich im Spiel erkennen? Oder dass Delfine sich gegenseitig beim Namen rufen? Das und noch viel mehr über Tiere erzählt Karsten Brensing in seinem ganz neuen Buch.


Das SR 1 DOMINO Quiz


SR 1 DOMINO QUIZ (Foto: SR 1)

Jeden Sonntagmorgen zwischen 8.30 Uhr und 9.00 Uhr spielen wir mit Euch das DOMINO Quiz. Um mitzumachen, müsst Ihr anrufen, Glück haben und durchkommen, und dann eine Schätzfrage beantworten.  

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas ....:

Zum Mitmachen

einfach bei SR 1
anrufen unter 0681 - 21 31.
Viel Glück!

Diesmal schenken wir Euch das Buch 'Wie Tiere denken und fühlen', das wir Euch vorgestellt haben.


Professor Domino


Professor Domino (Foto: SR)

Professor Domino

erklärt Hintergründe
und Zusammenhänge
aus Natur, Wissenschaft
und Technik


Wusstest Du eigentlich, wann der Kompass erfunden wurde?

Es gibt ihn seit mindestens 1.000 Jahren. Damals benutzten die Chinesen dünne Eisennadeln, die sie auf Schilfröhrchen legten und im Wasser schwimmen ließen. Durch die Magnete an den Erdpolen drehten sich die Nadeln und zeigten bei diesen ersten Kompassen nach Süden. Die Chinesen nannten das Gerät deswegen auch Südweiser.


Wusstest Du eigentlich, warum die Schweiz als internationales Autokennzeichen „CH“ hat?

Richtig, Schweiz schreibt man vorne mit „SCH“. Damit hat das "CH" aber gar nichts zu tun. Es geht auf den lateinischen Namen des Landes zurück. Der lautet Confoederatio, also C, Helvetica, also H. Übersetzt heißt das Schweizerische Eidgenossenschaft. Jetzt weißt Du außerdem, warum man die Schweizer auch Eidgenossen nennt.


Wusstest Du eigentlich, wie alt das älteste menschliche Skelett ist?

Es ist fast viereinhalb Millionen Jahre alt. Gefunden haben es Forscher in Äthiopien. Aus den Funden konnten sie viel herauslesen: Dass es sich um eine Frau handelt, dass sie ungefähr 1,20 groß war und rund 50 Kilogramm wog. Außerdem war sie am ganzen Körper behaart. Dennoch - sagen die Forscher - war sie mehr Mensch als Affe.


Nachrichten für dich - Les infos pour toi


SR 1 Domino Kindernachrichten auf Deutsch und Französisch (Foto: SR 1)

Domino: Deutsch-Französische Kindernachrichten

Die wichtigsten Meldungen der Woche
für Kinder verständlich aufbereitet
auf Deutsch und Französisch
immer um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Radiopreis 2014
nachzulesen auch im Saartext ab Seite 180


Diskussion um Spenden für Notre-Dame

Nach dem schlimmen Brand in der berühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris sind viele Menschen immer noch traurig. Sie freuen sich aber auch, dass ein paar Superreiche in Frankreich hunderte Millionen Euro gespendet haben, um die Kirche zu reparieren. Das hat aber auch für Streit gesorgt. Obdachlose Menschen haben demonstriert und dabei gerufen: „Notre-Dame braucht ein Dach – wir auch!“ Sie finden es ungerecht, dass für die Kathedrale so schnell Geld zusammenkommt, aber nicht für Menschen, die Hilfe bräuchten.


Discussions à propos de dons pour Notre-Dame

 Après le terrible incendie de la célèbre cathédrale Notre-Dame à Paris, beaucoup de personnes sont toujours encore très tristes. Mais ils sont aussi contents que quelques super-riches en France ont fait des dons de plusieurs centaines de millions d’euros, pour faire réparer l’église. Mais cela a aussi causé des disputes. Des sans-abri ont manifesté et ont crié : « Notre-Dame à besoin d’un toit – nous aussi ! ». Ils trouvent injuste que pour la cathédrale autant d’argent a été collecté, mais pas pour des personnes, qui auraient besoin d’aide.


Regenwald zerstört

Die Menschen zerstören immer mehr wertvollen Regenwald. Experten in den USA haben ausgerechnet, dass in jeder Minute Wald in der Größe von 30 Fußballfeldern verschwindet. Im letzten Jahr war es insgesamt eine Fläche so groß wie England. Am meisten Dschungel vernichtet wurde in den Ländern Brasilien, Kongo und Indonesien. Die Bäume werden gefällt oder verbrannt - und an ihrer Stelle werden dann oft Palmölbäume oder Getreide für Biosprit angebaut. Das Schlimme ist: Je mehr Regenwald stirbt, desto schneller verläuft laut Experten der Klimawandel.


Forêt tropicale détruite

Les hommes détruisent de plus en plus la précieuse forêt tropicale. Des experts aux Etats-Unis ont calculé qu’une superficie de la forêt aussi grande que trente stades de football, disparaît chaque minute. L’année dernière, il s’agissait en tout d’une surface aussi grande que l’Angleterre. C’est au Brésil, au Kongo et en Indonésie que le plus de la jungle a été détruit. On y fait tomber ou brûler les arbres et à leur place sont cultivés des palmiers à huile ou des céréales pour du biocarburant. Ce qui est le plus grave, selon les experts, c’est que si toujours plus de la forêt tropicale meure, toujours plus vite progresse le changement climatique.


Riechen mit der Zunge

Und, wie schmeckt es? Das sagen uns die Geschmacksknospen auf der Zunge. Aber auch die Nase spielt dabei eine Rolle. Ohne den passenden Geruch schmeckt es auch nicht so stark – das merken wir ja, wenn wir Schnupfen haben. Bisher dachte man, das Gehirn würde die Eindrücke von Zunge und Nase erst miteinander verbinden. Jetzt haben Forscher aber entdeckt, dass wir mit der Zunge nicht nur schmecken, sondern auch riechen. Offenbar entsteht also auch allein im Mund ein guter Eindruck von dem, was wir gerade verspeisen wollen. Mit der Nase schmecken geht aber nicht.


Sentir avec la langue

Alors, c‘est bon ? Ce sont les bourgeons gustatifs sur la langue qui nous le disent. Mais le nez y est aussi pour quelque chose. Sans l’odeur appropriée, notre goût est aussi moins fort. Nous remarquons cela lorsque nous avons le rhume. Jusqu’á présent, on pensait que c’est d’abord le cerveau qui relie les impressions de la langue et du nez. Des chercheurs ont maintenant découvert que nous ne goûtons pas seulement avec la langue, nous sentons aussi avec la langue. Il semble donc que ce n’est que dans la bouche qu’est créée la bonne impression du goût de ce que nous sommes en train de manger. Par contre, nous ne pouvons pas goûter avec le nez.


Riesiger Lotto-Gewinn

Wofür gibt man eigentlich 768 Millionen Dollar aus? Das sind fast 700 Millionen Euro. Ein 24 Jahre alter Glückspilz in den USA stellt sich diese Frage auch gerade, hat aber noch keine Antwort. Er hat das Geld im Lotto gewonnen, mit einem Los für zehn Dollar. Er sagt: „Es war Wahnsinn. Mein Herz hat gerast und ich habe fünf oder zehn Minuten lang geschrien.“ Er muss zwar einige Steuern zahlen, es bleiben aber fast 500 Millionen Dollar übrig. Über Geld reden ja viele nicht gern, der Lottogewinner musste das aber, weil das in seinem Bundesstaat in den USA so Gesetz ist. Politiker dort wollen das jetzt aber ändern.

 

Gain immense au loto

En fait, pour quoi dépense-t-on sept-cent-soixante-huit millions de dollars ? Cela fait presque sept-cent millions d’euros. C’est justement la question que se pose aussi un chanceux de vingt-quatre ans aux États-Unis. Mais il n’a pas encore de réponse. Il a gagné cet argent au loto avec un lot de dix dollars. Il dit : « C’était dingue. Mon cɶur a palpité et j’ai crié pendant cinq ou dix minutes.» Certes, il doit payer certains impôts, mais il lui reste presque cinq cent millions. Beaucoup n’aiment pas parler d’argent. Mais le gagnant au loto était obligé d’en parler, parce que c’est une loi dans son État aux USA. Mais maintenant, les politiciens là-bas veulent changer cela. 


Die deutsch-französischen Kindernachrichten gibt's auch noch mal beim

KiRaKa - Dein KinderRadioKanal
Der Saarländische Rundfunk bietet ein vollwertiges Hörfunkprogramm speziell für Kinder an: den KinderRadioKanal. Zu hören ist der "KiRaKa" von 6.00 bis 22.00 Uhr im Digitalradio.

Artikel mit anderen teilen