Foo Fighters - Medicine At Midnight (Foto: Sonymusic)

Foo Fighters - Medicine At Midnight

 

Neues von den 'Foo Fighters', lang ersehnt, nun endlich da. Die Erwartungen waren hoch - und werden voll erfüllt. Für ihre Fans hält die Band dabei einige Überraschungen bereit.

Die Foo Fighters haben mit dem Album "Medicine at Midnight" ein “grooviges Party-Album” gemacht, wie es Sänger und Songschreiber Dave Grohl sagt. „Vorrangig deshalb, weil wir das noch nie gemacht haben!“, sagt er. „Es ist unser zehntes Album, wir hatten gerade unser 25-jähriges Jubiläum. Wir haben mal zurück geblickt: Wir haben schon laute, schnelle, krachige, harte Punk-Rock-Songs gemacht. Aber auch soft-arrangierte Akustik-Songs und alles dazwischen. Auch 3- bis 4-minütige mittelschnelle zuckersüße Pop-Rock-Songs. Aber wir haben noch nie Songs gemacht, die eben „groovy“ sind.“

Das haben sie jetzt nachgeholt. Neun Songs, alle 100% „Foo Fighters“, aber dann doch „anders“. Dave Grohl hatte da Vorbilder im Kopf: „Jeder von uns ist mit Bands aufgewachsen, die ROCK-Bands sind, aber Platten gemacht haben, zu denen man tanzen kann. David Bowie zum Beispiel, oder Sly And The Family Stone, die ganzen Motown-Sachen. Bands, die Musik machen, zu denen man tanzen kann. Ich hätte nie gedacht, dass WIR auch mal so etwas machen würden. Aber nach so einer langen Zeit in einer Band, da will man auch mal Sachen machen, die man noch nie vorher gemacht hat. Und auf eine ganz seltsame Art, kamen diese Songs ganz natürlich zustande.“


SR 1 stellt dieses Album vom 23. bis 28.02.2021 in seinem Programm vor.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja