ZAZ - Effet Miroir (Foto: Warner Music)

ZAZ - Effet Miroir

  23.11.2018 | 11:22 Uhr

Vier Millionen verkaufte Alben, 500 Konzerte auf fünf Kontinenten - die französische Nouvelle-Chanson-Sängerin Zaz hat bereits jetzt eine beeindruckende Karriere hingelegt. Ihr neues Album "Effet Miroir" wird dabei keine Ausnahme sein.

Die Songs von Zaz laufen von Südamerika bis Japan, in Kanada, in Russland - überall auf der Welt. Die Musikerin hat neue Hoffnung für den poppigen, frechen französischen Chanson geschaffen. Auf ihrer neuen Platte hat sie eine tolle Bandbreite von Songs zusammengestellt.

Nouvelle-Chanson kann alles, denn das Genre ist vielfältig. Auf dem neuen Album von Zaz findet man viele Einflüsse großer Namen wieder - klassisch wie Edith Piaf oder auch jünger wie Patricia Kaas. Sie selbst schlägt auch modernere Töne an.

Die Musik von Zaz ist vergleichbar mit dem was Shania Twain im amerikanischen Country macht: Klassiche Versatzstücke absolut modern umsetzen. Das Lied "Qué vendrá" ist die erste Single aus dem neuen Album "Effet Mirror", gesungen auf Französisch und Spanisch. Wem Chansons in der Art von "Je veux" gefallen, für den wird auch das neue Album mit Sicherheit genau das Richtige sein.


Dieses Album hat SR 1 am 22.11.2018 auch in der Sendung 'Absolut Musik' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen